Tödlicher Quad-Unfall im Kanton Luzern


Roman Spirig
Regional / 04.06.19 16:25

Ein am Montag im Kanton Bern als vermisst gemeldeter Quad-Fahrer ist heute Dienstagmorgen tot in einem unwegsamen Gelände im Kanton Luzern aufgefunden worden. Der 75-Jährige dürfte mit seinem Kleinmotorfahrzeug vom Weg abgekommen sein.

Tödlicher Quad-Unfall im Kanton Luzern (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Tödlicher Quad-Unfall im Kanton Luzern (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Wie die Luzerner Polizei mitteilte, war der Verunglückte bei der Kantonspolizei Bern als vermisst gemeldet worden. Nach den Ermittlungen der Kantonspolizei Bern wurde das Gebiet, in dem sich der Quad-Fahrer aufhalten könnte, eingegrenzt

Um den Vermissten zu finden, wurde eine umfangreiche Suchaktion gestartet. In der Nacht auf Dienstag suchten Patrouillen der Luzerner Polizei und der Kantonspolizei Bern nach dem Quad-Fahrer. Unterstützt wurden sie von der Rega und am Dienstag auch von der Alpinen Rettung Schweiz.

Kurz nach 8 Uhr sei der 75-jährige Mann im unwegsamen Gelände im Gebiet Ober Scheidegg in Luthern, nicht weit von der Kantonsgrenze entfernt, tot aufgefunden worden, teilte die Luzerner Polizei mit. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte er mit seinem Kleinmotorfahrzeug vom Weg abgekommen und verstorben sein.

Weil die genaue Todesursache noch nicht geklärt ist, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Obduktion an. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Werftgebäude mit Booten und Fahrzeugen in Lachen bei Brand zerstört
Regional

Werftgebäude mit Booten und Fahrzeugen in Lachen bei Brand zerstört

Bei einem Brand in einer Bootswerft in Lachen ist grosser Sachschaden und beissender Rauch entstanden. Ein Teil der Kinder der Schwyzer Zürichseegemeinde hatte wegen des Unglücks schulfrei.

Cham will mehr Junge in Ortsplanungsrevision involvieren
Regional

Cham will mehr Junge in Ortsplanungsrevision involvieren

Mit einer Auftaktkonferenz lanciert die Zuger Gemeinde Cham Mitte September die Mitwirkung für die Ortsplanungsrevision. Für den zweitägigen Anlass haben sich rund 80 Personen angemeldet, jene unter 30 Jahren seien aber untervertreten.

Vorerst keine Operation für Marcel Koller
Regional

Vorerst keine Operation für Marcel Koller

Trainer Marcel Koller leitete wenige Tage nach einem Sturz mit dem Mountainbike trotz lädierter Schulter wieder das Training. Eine Operation ist im Moment nicht vorgesehen, schrieb der Klub auf Twitter. Vor einigen Tagen hatte der FC Basel eine Operation an den Schulterbändern angekündigt.

Fahne des Schwingerverbands zum Festauftakt in Zug eingetroffen
Regional

Fahne des Schwingerverbands zum Festauftakt in Zug eingetroffen

Nun hat das Warten der Schwingerfans ein Ende: Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Zug ist am Freitag offiziell eröffnet und die Fahne des Eidgenössischen Schwingerverbands empfangen worden. In die Hosen steigen die Schwinger am Samstagmorgen früh.