Titelverteidigerin Halep gescheitert


Roman Spirig
Sport / 06.06.19 13:38

Titelverteidigerin Simona Halep ist im Viertelfinal des French Open ausgeschieden. Die rumänische Weltranglisten-Dritte unterlag der 17-jährigen Amerikanerin Amanda Anisimova (WTA 51) 2:6, 4:6.

Titelverteidigerin Halep gescheitert (Foto: KEYSTONE / EPA / YOAN VALAT)
Titelverteidigerin Halep gescheitert (Foto: KEYSTONE / EPA / YOAN VALAT)

Im Halbfinal trifft Anisimova am Freitag auf die Australierin Ashleigh Barty (WTA 8), die sich gegen die Amerikanerin Madison Keys (WTA 14) mit 6:3, 7:5 durchsetzte. Die andere Finalistin machen die Tschechin Marketa Vondrousova (WTA 38) und die Britin Johanna Konta (WTA 26) unter sich aus.

Damit sind nur noch Spielerinnen im Titelrennen, die noch nie einen Grand-Slam-Final bestritten haben. Die einzige mit Halbfinal-Erfahrung ist Konta.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Cham will mehr Junge in Ortsplanungsrevision involvieren
Regional

Cham will mehr Junge in Ortsplanungsrevision involvieren

Mit einer Auftaktkonferenz lanciert die Zuger Gemeinde Cham Mitte September die Mitwirkung für die Ortsplanungsrevision. Für den zweitägigen Anlass haben sich rund 80 Personen angemeldet, jene unter 30 Jahren seien aber untervertreten.

ESAF: Berner Samuel Feller bestimmt die Spitzenpaarungen. Kann er neutral einteilen?
Schwingen

ESAF: Berner Samuel Feller bestimmt die Spitzenpaarungen. Kann er neutral einteilen?

Samuel Feller hat das wichtigste Amt am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest inne: Er bestimmt die Spitzenpaarungen und macht die gesamte Einteilung des 1. Ganges. Im Interview spricht er über diese grosse Verantwortung und die Stimmung an einem Eidgenössischen.

Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest in Zug kommt in Schwung
Schwingen

Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest in Zug kommt in Schwung

Nun hat das Warten der Schwingerfans ein Ende: Am Freitagvormittag ist das Festgelände des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Zug offiziell eröffnet worden. In die Hosen steigen die Schwinger aber erst am Samstagmorgen früh.

Zweifel an internen Abläufen - SBB muss Zugtüren ersetzen
Schweiz

Zweifel an internen Abläufen - SBB muss Zugtüren ersetzen

Anfang August war ein SBB-Zugbegleiter wegen einer defekten Türsteuerung tödlich verletzt worden. Nun reagiert der Bund: Er verpflichtet die SBB, für das sichere Funktionieren der Türen zu sorgen. Zudem muss das Unternehmen seine Abläufe unter die Lupe nehmen lassen.