Tiger Woods kommt mit fremder Hilfe weiter


Roman Spirig
Sport / 30.03.19 09:37

An dem mit 10,25 Millionen Dollar dotierten Matchplay-Turnier in der texanischen Hauptstadt Austin hat sich Tiger Woods mit etwas Glück und dank fremder Hilfe für die K.o.-Phase qualifiziert.

Tiger Woods kommt mit fremder Hilfe weiter (Foto: KEYSTONE / AP / Eric Gay)
Tiger Woods kommt mit fremder Hilfe weiter (Foto: KEYSTONE / AP / Eric Gay)

Woods verlor in seiner Vierergruppe gegen seinen Landsmann Brandt Snedeker und setzte sich gegen die übrigen zwei Gegner durch. Dennoch war er am Schluss darauf angewiesen, dass Snedeker seine dritte Begegnung gegen den bereits chancenlosen Aaron Wise, einen weiteren Amerikaner, verlor. So kam es heraus.

Aus den 16 Vierergruppen erreichte nur der jeweilige Sieger die K.o.-Spiele, die mit den Achtelfinals beginnen. Das zur hochdotierten World-Golf-Championship-Serie WGC zählende Turnier ist den besten 64 Golfern der Weltrangliste vorbehalten.

Zahlreiche namhafte Spieler sind in der Gruppenphase hängengeblieben, unter ihnen die Amerikaner Dustin Johnson und Brooks Koepka, der englische Olympiasieger Justin Rose sowie der weitere Engländer Matthew Fitzpatrick, zweifacher Sieger des Omega European Masters in Crans-Montana.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Das Canyoning-Unglück im Saxetbach wühlt auch heute noch auf
Schweiz

Das Canyoning-Unglück im Saxetbach wühlt auch heute noch auf

Vor 20 Jahren erschütterte ein schweres Canyoning-Unglück im Berner Oberland die Welt. Im Saxetbach wurde eine Gruppe abenteuerlustiger junger Touristen mit ihren Guides von einer Flutwelle überrascht. 21 Menschen kamen ums Leben.

Entschieden: Roger Federer zieht nach Rapperswil-Jona
Sport

Entschieden: Roger Federer zieht nach Rapperswil-Jona

Tennis-Star Roger Federer zieht nach Rapperswil-Jona. Der 37-Jährige hat ein Grundstück in der Kempratner Bucht am Zürichsee gekauft. Der Stadtpräsident der zweitgrössten Stadt im Kanton St. Gallen ist begeistert.

33 Autos in Davos aufgebrochen - zehntausende Franken Sachschaden
Schweiz

33 Autos in Davos aufgebrochen - zehntausende Franken Sachschaden

Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag auf dem Gelände der Davoser Hochgebirgsklinik 33 Personenwagen aufgebrochen. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.

Mann in Zuger Toilette starb eines natürlichen Todes
Regional

Mann in Zuger Toilette starb eines natürlichen Todes

Der Mann, der am Sonntagmorgen leblos in einer öffentlichen Toilette in Zug aufgefunden wurde, ist eines natürlichen Todes gestorben. Das ergaben die Untersuchungen des Zürcher Instituts für Rechtsmedizin.