Tagessieg für Paris, Kristallkugel für Feuz


Roman Spirig
Sport / 13.03.19 12:13

Dominik Paris hat auch die letzte Abfahrt des Winters gewonnen. Der Italiener triumphierte am Weltcup-Finale in Soldeu vor Kjetil Jansrud und Otmar Striedinger, musste die kleine Kristallkugel aber Beat Feuz überlassen. Feuz brachte seine Reserve von 80 Punkten mit einem 6. Platz sicher über die Runden. Mauro Caviezel wurde Vierter.

Tagessieg für Paris, Kristallkugel für Feuz  (Foto: KEYSTONE / EPA / CHRISTIAN BRUNA)
Tagessieg für Paris, Kristallkugel für Feuz (Foto: KEYSTONE / EPA / CHRISTIAN BRUNA)

Bei windigen Verhältnissen setzte sich Paris 34 Hundertstel vor dem Norweger Jansrud und 41 Hundertstel vor dem Österreicher Striedinger durch. Mauro Caviezel verpasste sein zweites Abfahrts-Podium um sechs Hundertstel und schloss die Disziplinenwertung im 5. Gesamtrang ab.

Es war dies Paris' dritter Sieg in Folge in einer Weltcup-Abfahrt und der vierte in diesem Winter. Die kleine Kristallkugel als Krönung seiner vorzüglichen Saison blieb dem Südtiroler aber wegen der bestechenden Konstanz von Beat Feuz verwehrt.

Feuz klassierte sich in Andorra erst zum zweiten Mal in dieser Weltcupsaison (und zum zweiten Mal in den letzten 13 Abfahrten) neben dem Abfahrts-Podest. Seinen Vorsprung in der Disziplinenwertung verteidigte er aber souverän, obwohl er sich im obersten Streckenteil einen grossen Rückstand eingehandelt hatte. Dank sechs Podestplätzen und zwei 6. Rängen sicherte sich der Emmentaler zum zweiten Mal in Folge die kleine Kristallkugel in seiner Paradedisziplin.

Mit seiner kontrollierten, aber nicht verkrampften Fahrt verhinderte Feuz ein Schweizer Déjà-vu. 2008 hatte Didier Cuche im Super-G eine Reserve von sogar 99 Punkten ins letzte Rennen genommen, den Gesamtsieg wegen einer zu vorsichtigen Fahrt noch dem Tagessieger Hannes Reichelt überlassen müssen - unter anderem, weil ihn Daniel Albrecht als letzter Starter auf Platz 16 verdrängte.

Versöhnlich endete der Winter für Carlo Janka. Der gefallene Gesamtweltcupsieger von 2009/10 schaffte in seinem letzten Rennen der Saison als Neunter seinen ersten Top-10-Platz. Junioren-Weltmeister Lars Rösti holte als Fünfzehnter seine ersten Weltcup-Punkte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Tragödie auf dem Tigris - Rund 100 Tote bei Fährunglück im Nordirak
International

Tragödie auf dem Tigris - Rund 100 Tote bei Fährunglück im Nordirak

Bei einem Fährunglück in der nordirakischen Stadt Mossul sind fast hundert Menschen ums Leben gekommen. Das Innenministerium setzte die Zahl der Todesopfer auf 94 herauf, darunter waren auch einige Kinder.

Grossartiges Langnau! SCL Tigers erkämpfen sich Showdown um Halbfinaleinzug
Sport

Grossartiges Langnau! SCL Tigers erkämpfen sich Showdown um Halbfinaleinzug

Die SCL Tigers erkämpften sich mit einem 4:2 den ersten Playoff-Heimsieg über Lausanne und damit ein siebtes und entscheidendes Spiel um den Einzug in die Playoff-Halbfinals am Samstag in Lausanne.

Nach Zyklon Idai: Hunderttausende auf humanitäre Hilfe angewiesen
International

Nach Zyklon Idai: Hunderttausende auf humanitäre Hilfe angewiesen

Nach dem tropischen Wirbelsturm Idai brauchen in Mosambik, Simbabwe und Malawi hunderttausende Menschen humanitäre Hilfe. In der Schneise des Wirbelsturms hätten 1,7 Millionen Menschen gelebt - der Hilfsbedarf ist deshalb womöglich viel grösser als bislang angenommen.

Schweizer Curlerinnen mit fünf Siegen in Serie
Sport

Schweizer Curlerinnen mit fünf Siegen in Serie

Die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni lassen sich an der Frauen-WM im dänischen Silkeborg zurzeit nicht stoppen. Mit einem 7:6 gegen Japan errangen sie ihren fünften Sieg in Serie.