Steht Ex-Zuger Emanuel Peter bei SCL Tigers vor dem Karrierenende


Roman Spirig
Sport / 13.09.18 20:35

Die SCL Tigers müssen bis auf Weiteres auf den Routinier Emanuel Peter verzichten. Der 34-jährige Stürmer kann derzeit aus gesundheitlichen Gründen nicht am Trainings- und Spielbetrieb der Langnauer teilnehmen. 

Steht Ex-Zuger Emanuel Peter bei SCL Tigers vor dem Karrierenende  (Foto: KEYSTONE / MARCEL BIERIS)
Steht Ex-Zuger Emanuel Peter bei SCL Tigers vor dem Karrierenende (Foto: KEYSTONE / MARCEL BIERIS)

"Sein Gesundheitszustand lässt es momentan einfach nicht mehr zu, Eishockey auf höchstem Profiniveau auszuüben", sagte Sportchef Marco Bayer über den Ostschweizer, der auf die vergangene Saison hin vom EV Zug ins Emmental wechselte und das Team zwischendurch als Captain anführte.

Ob Peter seine Karriere fortsetzen kann, ist offen. Während seinen 18 Jahren als Eishockey-Profi wurde er immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. So musste sich Peter, der 2002 von den Calgary Flames als Nummer 142 gedraftet wurde, schon zweimal an der Hüfte operieren lassen.

Für mehr News - hier klicken


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zuger Sozialprojekt mit Social Entrepreneurship Award ausgezeichnet 
Regional

Zuger Sozialprojekt mit Social Entrepreneurship Award ausgezeichnet 

Brand in mit Sperrgut beladenem Anhänger auf der A14
Regional

Brand in mit Sperrgut beladenem Anhänger auf der A14

In einem Lastwagenanhänger, der am Montag auf der A14 unterwegs war, hat es gebrannt. Der Anhänger konnte in Perlen entleert und der Brandherd gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Luzerner CVP will Ständeratskandidatur im Januar regeln
Regional

Luzerner CVP will Ständeratskandidatur im Januar regeln

Die CVP des Kantons Luzern will parteiintern die Nachfolge ihres Ständerats Konrad Graber bis Ende Januar 2019 geregelt haben. Graber, der 2007 erstmals in die kleine Kammer gewählt worden war, hat bekannt gegeben, bei den eidgenössischen Wahlen vom Herbst 2019 nicht mehr anzutreten.

Baukommission gegen Kredit für Strassensanierung in Erstfeld
Regional

Baukommission gegen Kredit für Strassensanierung in Erstfeld

Die Baukommission des Urner Landrats hat sich gegen einen Kredit von 5,58 Millionen Franken für den Unterhalt der Kantonsstrasse in Erstfeld ausgesprochen. Das Projekt ist nicht im laufenden Strassenunterhaltsprogramm vorgesehen. Die Kommission fürchtet, dass damit ein Präjudiz geschaffen und das Unterhaltsprogramm (UHP) unterwandert werden könnte.