Steht Ex-Zuger Emanuel Peter bei SCL Tigers vor dem Karrierenende


Roman Spirig
Sport / 13.09.18 20:35

Die SCL Tigers müssen bis auf Weiteres auf den Routinier Emanuel Peter verzichten. Der 34-jährige Stürmer kann derzeit aus gesundheitlichen Gründen nicht am Trainings- und Spielbetrieb der Langnauer teilnehmen. 

Steht Ex-Zuger Emanuel Peter bei SCL Tigers vor dem Karrierenende  (Foto: KEYSTONE / MARCEL BIERIS)
Steht Ex-Zuger Emanuel Peter bei SCL Tigers vor dem Karrierenende (Foto: KEYSTONE / MARCEL BIERIS)

"Sein Gesundheitszustand lässt es momentan einfach nicht mehr zu, Eishockey auf höchstem Profiniveau auszuüben", sagte Sportchef Marco Bayer über den Ostschweizer, der auf die vergangene Saison hin vom EV Zug ins Emmental wechselte und das Team zwischendurch als Captain anführte.

Ob Peter seine Karriere fortsetzen kann, ist offen. Während seinen 18 Jahren als Eishockey-Profi wurde er immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. So musste sich Peter, der 2002 von den Calgary Flames als Nummer 142 gedraftet wurde, schon zweimal an der Hüfte operieren lassen.

Für mehr News - hier klicken


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Demokraten wollen Trumps Notstandserklärung im Kongress anfechten
International

Demokraten wollen Trumps Notstandserklärung im Kongress anfechten

Die Demokraten im US-Kongress wollen am heutigen Freitag eine Resolution gegen die Notstandserklärung von US-Präsident Donald Trump zum Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko einbringen. Sie argumentieren, die Notstandserklärung untergrabe die Gewaltenteilung zwischen Parlament und Präsident.

Wegen Erfolglosigkeit - Die Schweiz stürzt im UEFA-Ranking ab
Sport

Wegen Erfolglosigkeit - Die Schweiz stürzt im UEFA-Ranking ab

Die Schweiz ist in der Fünfjahreswertung der UEFA nicht mehr in den Top 15 vertreten. Der Absturz kostet der Super League in der übernächsten Saison einen Europacup-Platz.

Zürich scheidet im Sechzehntelfinal aus
Sport

Zürich scheidet im Sechzehntelfinal aus

Der FC Zürich verlor auch das Rückspiel in der Europa League gegen Napoli. Auf das 1:3 daheim folgte ein 0:2 im Süden Italiens. Damit ist der Schweizer Cupsieger im Sechzehntelfinal deutlich gescheitert. Simone Verdi kurz vor der Pause und Adam Ounas eine Viertelstunde vor Schluss schossen die Tore für Napoli.

Luzerner Thomas Häberli übernimmt beim FC Luzern
Sport

Luzerner Thomas Häberli übernimmt beim FC Luzern

Der Nachfolger des beurlaubten René Weiler als Cheftrainer des FC Luzern heisst Thomas Häberli. Der 44-jährige gebürtige Luzerner kehrt damit beruflich in seine Heimat zurück.