Stadtluzerner Kommission will mehr Geld für Senioren-Hilfe


Roman Spirig
Regional / 17.05.19 11:31

Die Sozialkommission des Luzerner Grossen Stadtrates will mehr Geld in die Unterstützung älterer Menschen im Quartier stecken. Sie beantragt, den von der Regierung vorgeschlagenen Sonderkredit für die Leistungsvereinbarung mit dem Verein "Vicino Luzern" zu erhöhen.

Stadtluzerner Kommission will mehr Geld für Senioren-Hilfe (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)
Stadtluzerner Kommission will mehr Geld für Senioren-Hilfe (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)

Der Verein unterstützt ältere Menschen im Quartier, fördert Nachbarschaftshilfe und Freiwilligenarbeit und vernetzt die Akteure im Altersbereich. Der Stadtrat will dafür jährlich 400'000 Franken beisteuern, damit Vincino sein Angebot auf zwei weitere Standorte ausdehnen könnte. Er beantragte einen Sonderkredit von 3,7 Millionen Franken.

Das sei zu wenig, befand nun die Sozialkommission, wie sie am Freitag mitteilte. Einerseits zeichne sich ab 2022 ein jährliches Defizit von rund 100'000 Franken ab. Anderseits strebe die Mehrheit der Kommission an, das Angebot auf insgesamt fünf Standorte auszuweiten. Dazu müsse der Betrag ab 2022 um jährlich 100'000 Franken erhöht und ein Sonderkredit von 4,6 Millionen Franken gesprochen werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Trump attackiert
International

Trump attackiert "New York Times" - US-Präsident wirft Zeitung Hochverrat vor

US-Präsident Donald Trump hat die "New York Times" wegen eines Artikels über amerikanische Cyber-Übergriffe gegen Russland scharf attackiert. Er warf dem Blatt in einem Tweet in der Nacht zum Sonntag einen "virtuellen Akt des Hochverrats" vor.

Aargauer Regierung zu General Electric:
Regional

Aargauer Regierung zu General Electric: "Massiver Verlust von Arbeitsplätzen"

Der Aargauer Regierungsrat bedauert den erneuten Abbau von 450 Stellen bei General Electric (GE). Es komme zum dritten Mal hintereinander zu einem substantiellen Stellenabbau.

Luzerner Theater untersucht Risse mit Sondagen
Regional

Luzerner Theater untersucht Risse mit Sondagen

Noch ist unklar, wie das Luzerner Theater die Schäden in der Decke des Zuschauerraums beheben kann. Das Haus an der Reuss hatte die letzten Vorstellungen der Saison 2018/19 wegen Rissen in der Gipsverkleidung absagen müssen.

Bundesrat bezeichnet Gleichstellung als Priorität
Schweiz

Bundesrat bezeichnet Gleichstellung als Priorität

Die Umsetzung der Gleichstellung von Frau und Mann in allen Lebensbereichen ist für den Bundesrat eine politische Priorität. Das schreibt er in seiner Stellungnahme zu einer dringlichen Anfrage aus dem Parlament. Neue Massnahmen kündigt er indes nicht an.