St. Galler Spitalverbunde schreiben im ersten Halbjahr Defizit


Roman Spirig
Regional / 11.09.19 12:06

Die St. Galler Spitalverbunde haben im ersten Halbjahr insgesamt ein Defizit von 4,3 Millionen Franken erwirtschaftet. Das ist besser als budgetiert, vor allem dank einem besseren Abschluss des Kantonsspitals St. Gallen.

St. Galler Spitalverbunde schreiben im ersten Halbjahr Defizit (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
St. Galler Spitalverbunde schreiben im ersten Halbjahr Defizit (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Der Verwaltungsrat der Spitalverbunde erwartet für das ganze Jahr 2019 noch ein Defizit von rund 15 Millionen Franken, wie er am Mittwoch mitteilte. Anfang Jahr war Minus von 22 Millionen budgetiert worden.

Während das Kantonsspital St. Gallen das erste Halbjahr ausgeglichen abschloss, erzielte die Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland ein Plus von 400'000 Franken. Das Spital Linth lag mit 1,8 Millionen Franken im Minus, und in der Region Fürstenland Toggenburg betrug das Defizit 2,9 Millionen.

Grund für den besseren Abschluss des Kantonsspitals sei ein höherer Casemix-Index, heisst es. Dies bedeutet, dass die Fälle im Durchschnitt schwerer waren und somit mehr Einnahmen generierten. Damit setzte sich ein Trend fort, der sich schon 2018 gezeigt hatte.

Insgesamt behandelten die St. Galler Spitäler 3 Prozent weniger Fälle stationär. Gleichzeitig steigen die ambulanten Behandlungen um knapp 2 Prozent. Diese Verlagerung sei vom Bund verordnet worden, heisst es.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Weggis LU: Taucher mit Verdacht auf Lungenriss ins Spital geflogen
Regional

Weggis LU: Taucher mit Verdacht auf Lungenriss ins Spital geflogen

Ein 26-jähriger Tauchschüler ist am Sonntagmittag bei einer Tauchausbildung im Vierwaldstättersee mit Verdacht auf einen Lungenriss ins Spital geflogen worden. Er hatte Atemprobleme, weil er während des Aufstiegs die Luft nicht ausatmete.

Ein halbes Jahr nach dem Flugverbot: Was wird aus Boeings 737 Max?
International

Ein halbes Jahr nach dem Flugverbot: Was wird aus Boeings 737 Max?

Zwei Abstürze des bestverkauften Flugzeugmodells 737 Max haben den Luftfahrt-Giganten Boeing vom erfolgsverwöhnten Weltmarktführer zum Krisenfall gemacht.

Biel - Rapperswil-Jona Lakers: Melvin Nyffelers zweiter Shutout
Sport

Biel - Rapperswil-Jona Lakers: Melvin Nyffelers zweiter Shutout

Der EHC Biel kassiert nach Siegen gegen Freiburg und Servette im Heimspiel gegen die Rapperswil-Jona Lakers mit 0:1 nach Verlängerung die erste Saisonniederlage.

St. Galler Kantonsrat gegen Initiative
Regional

St. Galler Kantonsrat gegen Initiative "Behördenlöhne vors Volk"

Der St. Galler Kantonsrat hat die Initiative "Behördenlöhne vors Volk" mit 84 gegen 21 Stimmen abgelehnt. In dem vor allem von der Jungen SVP getragenen Volksbegehren wird verlangt, dass die Bürgerinnen und Bürger über die Löhne von Gemeindebehörden mitbestimmen können.