Sie kennen den neuen Modus noch nicht? Damit sind sie nicht alleine: Aus 55 mach 24 - so funktioniert die EM-Qualifikation.


Roman Spirig
Sport / 20.03.19 20:01

Mit der Partie Kasachstan - Schottland beginnt HEUTE Donnerstag in Astana die Qualifikation für die EM 2020, die erstmals in zwölf verschiedenen Ländern ausgetragen wird. Von den je fünf Fünfer- und Sechsergruppen qualifizieren sich jeweils die ersten zwei Teams direkt für die EM.

Sie kennen den neuen Modus noch nicht? Damit sind sie nicht alleine: Aus 55 mach 24 - so funktioniert die EM-Qualifikation.  (Foto: KEYSTONE / AP / Sergei Grits)
Sie kennen den neuen Modus noch nicht? Damit sind sie nicht alleine: Aus 55 mach 24 - so funktioniert die EM-Qualifikation. (Foto: KEYSTONE / AP / Sergei Grits)

Im Gegensatz zu früheren Austragungen bietet sich einem Teil der in der Qualifikation gescheiterten Nationen eine zweite Chance, sich für die Endrunde zu qualifizieren. Im Frühjahr 2020 spielen jeweils die vier Sieger jeder Nations-League-Kategorie je einen weiteren EM-Startplatz unter sich aus.

Qualifiziert sich ein Gruppensieger der Nations League (u.a. die Schweiz) bereits über die im November endende reguläre Ausscheidung für die EM, geht sein Platz in den Playoffs an die nächstbeste Mannschaft der betreffenden Liga - oder allenfalls sogar an ein Team aus der unteren Kategorie.

Weder der Europameister Portugal noch einer der zwölf EM-Gastgeber qualifiziert sich automatisch für die Endrunde, die vom 12. Juni bis am 12. Juli 2020 erneut mit 24 Mannschaften stattfinden wird. Die Spielorte sind Amsterdam, Baku, Bilbao, Budapest, Bukarest, Dublin, Glasgow, Kopenhagen, London, München, Rom und St. Petersburg. Die Halbfinals und der Final werden im Wembley-Stadion in London ausgetragen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sieben wollen für St. Gallen in den Ständerat
Regional

Sieben wollen für St. Gallen in den Ständerat

Dann waren es plötzlich sieben: Kurz vor Anmeldeschluss haben die Grünliberalen des Kantons St. Gallen den Arzt und HIV-Spezialisten Pietro Vernazza in den Ständerats-Wahlkampf geschickt. Nun tritt auch noch die BDP mit Norbert Feldmann an.

Kleine Verwahrung für Schubserin von Zürcher Bushaltestelle
Regional

Kleine Verwahrung für Schubserin von Zürcher Bushaltestelle

Die 31-jährige Frau, die im Mai 2018 an einer Bushaltestelle in Zürich -Affoltern eine 79-Jährige zu Boden gestossen hat, muss in eine psychiatrische Klinik. Das Bezirksgericht Zürich ordnete am Montag eine so genannte Kleine Verwahrung an. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Schwyz: CVP und GLP mit Listenverbindung
Regional

Schwyz: CVP und GLP mit Listenverbindung

Im Kanton Schwyz spannen bei den Nationalratswahlen CVP und GLP zusammen. Die SP geht mit den Grünen eine Listenverbindung ein, wie die Staatskanzlei am Montag mitteilte.

Verteidiger Nathan erlöst den FCZ
Sport

Verteidiger Nathan erlöst den FCZ

In der 1. Hauptrunde des Schweizer Cup hat sich der FC Zürich aus einer heiklen Lage befreit. Innenverteidiger Nathan erzielte in der 83. Minute das Zürcher Siegestor zum 2:1 bei Black Stars Basel.