Shakin' Stevens


Eliane Schelbert
Events / 20.02.19 10:44

Der international erfolgreiche Star der 80er Jahre, Shakin' Stevens, gibt am Mittwoch, 20. Februar 2019 um 20 Uhr im Zürcher Volkshaus ein Stelldichein.

Shakin' Stevens
Shakin' Stevens

Nach über acht Jahren kommt Shakin' Stevens am 20. Februar 2019 endlich wieder zurück in die Schweiz. Gute Nachrichten also für Fans des internationalen Entertainers aus Wales. 

Gemeinsam mit seiner 9-köpfigen Band wird er ein Programm voller Hits spielen, die ihn während eines Jahrzehnts zum meistverkauften Künstler weltweit gemacht haben. 

Nebst Chartstoppern wie «Oh Julie», «Green Door» oder «This Ole House» hat Shakin' Stevens einige Überraschungen im Gepäck. Aber auch Lieblingssongs der Fans werden ihren Platz bekommen. Der walisische Sänger verspricht dabei Songs, die er seit zehn oder gar zwanzig Jahren nicht mehr gespielt hat. Er könne es kaum erwarten, endlich wieder im deutschsprachigen Raum auf Tournee zu gehen. Nebst der Show in der Schweiz stehen noch etwa ein halbes Dutzend in Deutschland an, wo er seit gut 30 Jahren nicht mehr aufgetreten ist. 

Der Künstler, von dessen 33 Hits in England vier als Chart-Topper platziert waren, schaffte es unlängst zurück in die Hitparade seiner Heimat mit dem Album «Echoes Of Our Times», in dem er sich mit der Geschichte seiner Familie auseinandersetzt. Dabei stiess er auf Geschichten alter Kriegshelden, Heilsarmee-Offiziere und Kupferminenkumpels, die er zu Blues-, Folk- und Americana-Songs verar-beitete. Das Album galt 2016 als eine der überraschendsten und meistbejubelten englischen Produktikonen des Jahres.

Auch davon will Shakin' Stevens den einen oder anderen Song in seine Show einbauen, um auch der Aktualität Respekt zu zollen. Die Show am 20. Februar 2019 im Zürcher Volkshaus wird daher sowohl eine nostalgische Party voller tanzbarer Songs, wie auch ein Feuerwerk neuer Hits.

Tickets gibt es beim Ticketcorner.


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stephan fehlt EVZ mindestens noch rund 2 Wochen
Sport

Stephan fehlt EVZ mindestens noch rund 2 Wochen

Der EVZ muss auch in den nächsten Wochen auf mehrere Leistungsträger verzichten. Die Verletzungsliste beginnt beim Torhüter Stephan, der bis zu 3 Wochen ausfallen könnte.

Merkel und Macron besiegeln neuen Freundschaftsvertrag
International

Merkel und Macron besiegeln neuen Freundschaftsvertrag

Exakt 56 Jahre nach Unterzeichnung des Élysée-Vertrages haben Deutschland und Frankreich einen neuen Freundschaftspakt besiegelt. In Aachen setzten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Staatspräsident Emmanuel Macron ihre Unterschriften unter den neuen Vertrag.

Schwyz weibelt erfolgreich für kürzere Strassensperrung bei Gersau
Regional

Schwyz weibelt erfolgreich für kürzere Strassensperrung bei Gersau

Sechs Wochen statt vier Monate: Das Luzerner Baudepartement sperrt die Strasse zwischen Vitznau LU und Gersau SZ weniger lang als ursprünglich geplant. Einem neuen Tragsystem sei Dank, kann einer Forderung aus dem Kanton Schwyz nachgekommen werden.

Ronaldo muss 18,8 Millionen Busse bezahlen
Sport

Ronaldo muss 18,8 Millionen Busse bezahlen

Cristiano Ronaldo hat am Dienstag vor einem Gericht in Madrid eine Busse von 18,8 Millionen Euro und eine zur Bewährung ausgesetzte Gefängnisstrafe von zwei Jahren akzeptiert. Der 33-jährige Portugiese, der im vergangenen Sommer von Real Madrid zu Juventus Turin gewechselt hatte, einigte sich mit den spanischen Behörden auf auf diesen Vergleich.