Selina Büchel stösst in Final vor


Roman Spirig
Sport / 08.08.18 21:44

Selina Büchel steht an den EM in Berlin im Final über 800 m im Final. Die Toggenburgerin erreichte in ihrer Serie in 2:02,84 den 3. Rang, der zum direkten Einzug in den Endlauf reichte. Büchel hielt in einem taktischen Lauf die Nerven im Griff und vertraute auf ihre Endschnelligkeit. Auf der Zielgeraden war sie zwar hinter den beiden Führenden eingeklemmt, seitlich kam aber keine Athletin mehr vorbei.

Selina Büchel stösst in Final vor  (Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)
Selina Büchel stösst in Final vor (Foto: KEYSTONE / EPA / SRDJAN SUKI)

Die Walliserin Lore Hoffmann startete im zweiten, schnelleren Lauf. Platz 5 hätte gereicht. Das Tempo mit 2:00,47 für den Finaleinzug war aber zu hoch. Immerhin senkte Hoffmann ihre persönliche Bestzeit auf 2:01,67 Sekunden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Klub-Ikone ab sofort im Trainer-Staff der ZSC Lions - Warum Segi der richtige ist
Sport

Klub-Ikone ab sofort im Trainer-Staff der ZSC Lions - Warum Segi der richtige ist

Die Klub-Ikone Mathias Seger stösst in den Trainerstab der ZSC Lions. Der langjährige Captain und Abwehr-Chef unterstützt als zusätzlicher Assistent neben Michael Liniger den neuen Cheftrainer Arno Del Curto, der seit einer Woche im Amt ist.

Zug 2019:  Eidg. Schwing- und Älplerfest soll erstmals klimaneutral werden
Schwingen

Zug 2019: Eidg. Schwing- und Älplerfest soll erstmals klimaneutral werden

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2019 in Zug soll möglichst nachhaltig ausgetragen werden. Die Organisatoren wollen dazu etwa die Abfallmenge mit einem Depotkonzept minimieren und den Grossanlass erstmals klimaneutral durchführen.

Théo Gmür wird Vizeweltmeister
Sport

Théo Gmür wird Vizeweltmeister

Der dreifache Paralympics-Sieger von Pyeongchang gewann bereits am ersten Tag der Worlds Para Alpine Skiing Championships in Kranjska Gora eine Medaille und wurde Vizeweltmeister im Riesenslalom. Christoph Kunz und Thomas Pfyl wurden beide Fünfte.

Hier landen die VIPs am WEF in Davos
Schweiz

Hier landen die VIPs am WEF in Davos

Jedes Jahr entsteht neben dem Wolfgangsee in Davos ein Flughafen für die VIPs, die standesgemäss mit dem Helikopter ans World Economic Forum (WEF) in Davos anreisen. Die Graubündner Polizei und das Militär öffneten heute für Journalisten die streng gesicherten Tore und ermöglichten einen seltenen Blick auf die Maschinen aus der Nähe.