Seezugang in Merlischachen soll garantiert bleiben


Roman Spirig
Regional / 10.02.19 18:58

Die Stimmberechtigten von Küssnacht haben die Ortsplanungsrevision abgelehnt und damit auch eine Umzonung des Seezugangs in Merlischachen verworfen. Kritiker hatten moniert, dass das Volk unter dem neuen Regime keinen garantierten Zugang zum Vierwaldstättersee mehr habe.

Seezugang in Merlischachen soll garantiert bleiben
Seezugang in Merlischachen soll garantiert bleiben

Die Stimmberechtigten des Bezirks Küssnacht lehnten die Teilrevision der Nutzungsplanung mit 2372 zu 1371 Stimmen klar ab. Die Stimmbeteiligung betrug 45,16 Prozent.

Ein umstrittener Punkt war die Umzonung der Ratsherrenschür in Merlischachen von der Kurzone in die Landhauszone. Der öffentliche Seezugang wäre in der Landhauszone nicht mehr garantiert, sondern müsste mit einem Vertrag mit dem Eigentümer geregelt werden. Kritiker, etwa der Landschaftsschutzverband Vierwaldstättersee, monierten, dass ein solcher Vertrag den Zugang des Volks zum See nicht garantiere.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Berner Justiz geht gegen Pyro-Zünder an YB-Meisterfeier vor
Schweiz

Berner Justiz geht gegen Pyro-Zünder an YB-Meisterfeier vor

Die Berner Justiz und die Polizei gehen gegen YB-Fans vor, welche an der Meisterfeier des Berner Fussballklubs von Mai 2018 Pyrotechnika zündeten. Neun Personen hat die Polizei verzeigt, weiteren Fans droht der Internetpranger.

Red Bull verkauft soviele Getränkedosen wie noch nie
Wirtschaft

Red Bull verkauft soviele Getränkedosen wie noch nie

Der Energy-Drink-Hersteller Red Bull hat im Jahr 2018 soviele Getränkedosen verkauft wie noch nie zuvor. Das Geschäft wächst vor allem in Schwellenländern wie Indien oder Brasilien.

Stadt Zug vermietet Stadthaus an Krypto-Unternehmen
Regional

Stadt Zug vermietet Stadthaus an Krypto-Unternehmen

Das Zuger Stadthaus wird Sitz eines Krypto-Unternehmens: Die Stadt vermietet die Räume an die Seba Crypto AG, die bereits heute in Zug ansässig ist. Die Stadtverwaltung wird per Ende Juni an die Gubelstrasse umziehen.

Luzerns Linke will die rein bürgerliche Regierung knacken
Regional

Luzerns Linke will die rein bürgerliche Regierung knacken

Das Luzerner Stimmvolk wählt am 31. März die Kantonsregierung neu. Vier Jahre nachdem die SP aus der Regierung geflogen ist, wollen die Linken diesen Sitz zurückerobern. Auch die GLP mischt mit. Zudem entscheidet sich, ob Luzern weiterhin als einziger Kanton der Zentralschweiz ohne Frau regiert wird.