Schwyzer Gemeinden und Bezirke investierten 2018 weniger


Roman Spirig
Regional / 08.08.19 10:09

Die Schwyzer Gemeinden und Bezirke haben ihre Nettoinvestitionen 2018 im Vergleich zum Vorjahr etwas zurückgefahren. Die Nettoschuld pro Einwohner stieg leicht an, die Kantonsregierung spricht dennoch von einer erfreulichen Finanzlage.

Schwyzer Gemeinden und Bezirke investierten 2018 weniger (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Schwyzer Gemeinden und Bezirke investierten 2018 weniger (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Eigenkapitalsituation der Gemeinden und Bezirke sei gut, die Finanzlage solide, teilte das Schwyzer Finanzdepartement anlässlich der Veröffentlichung der jährlichen Gemeindefinanzstatistik am Donnerstag mit. Ende 2018 betrug das Eigenkapital aller Bezirke und Gemeinden stabile 411,6 Millionen Franken, 2017 waren es 413,6 Millionen Franken gewesen.

Dies sei eine unwesentliche Veränderung angesichts der erhöhten Aufwände, der Investitionstätigkeit und der Steuerfusssenkungen. Im vergangenen Jahr senkten 16 Gemeinwesen die Steuerfüsse, gleichzeitig wuchs die relative Steuerkraft bei rund zwei Drittel der Bezirke und Gemeinden. Sie beträgt durchschnittlich 2250 Franken pro Einwohner.

Die Nettoinvestitionen sanken auf 85 Millionen Franken. Investierten die Gemeinden 2017 noch 529 Franken pro Einwohner, waren es im vergangenen Jahr 430 Franken. Stärker belastet wurden die Gemeinden und Bezirke insbesondere im Bereich Bildung mit zusätzlich 5 Millionen Franken sowie im Strassenwesen mit 3,1 Millionen mehr.

Die Nettoschuld pro Einwohner, die Beurteilungsgrösse für die kommunale Vermögenslage, erhöhte sich von 1149 Franken auf 1203 Franken. Neun Gemeinwesen haben ein Nettovermögen pro Einwohner.

Die kleinste Schwyzer Gemeinde ist Riemenstalden mit 90 Einwohnern, am meisten Menschen leben in Freienbach, nämlich 16'242.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zoo Zürich: Seltener Nachwuchs bei den Flamingos
Regional

Zoo Zürich: Seltener Nachwuchs bei den Flamingos

Die Chile-Flamingos im Zürcher Zoo haben erstmals seit zehn Jahren Nachwuchs. Fünf Küken sind geschlüpft, drei davon leben noch, wie der Zoo am Mittwoch mitteilte. Zwei Küken verendeten im Alter von zwei und drei Wochen.

Stimmung und Spannung steigt in der ausverkauften Schwingarena - MIT GALERIE
Schwingen

Stimmung und Spannung steigt in der ausverkauften Schwingarena - MIT GALERIE

Die Stimmung steigt am Eidgenössischen Schwingfest in Zug: Mehrmals haben die über 56'000 Schwingerfans am Samstagvormittag die La-Ola-Welle durch die ausverkaufte Arena in der Zuger Herti schwappen lassen. Auch das Festgelände füllt sich langsam.

Zwei Autofahrer landen nach Zusammenstoss in Rain im Spital
Regional

Zwei Autofahrer landen nach Zusammenstoss in Rain im Spital

Zwei Autofahrer haben sich bei einem Zusammenstoss in Rain am Mittwochabend verletzt. Der Rettungsdienst brachte die beiden ins Spital, an den Autos entstand Totalschaden in der Höhe von rund 42'000 Franken.

Orascom DH bleibt knapp unter der Gewinnschwelle
Wirtschaft

Orascom DH bleibt knapp unter der Gewinnschwelle

Der Immobilienentwickler Orascom DH hat im ersten Halbjahr 2019 den Umsatz gesteigert. Trotz einer guten Entwicklung der Hotels und der Immobilien-Sparte in Ägypten blieb die Gruppe des Investors Samih Sawiris aber knapp unter der Gewinnschwelle.