Schweizer Firmen investierten 2017 so oft wie noch nie in Europa


Roman Spirig
Wirtschaft / 11.06.18 17:34

Die Zahl der Direktinvestitionen von Schweizer Firmen im europäischen Ausland hat 2017 einen Rekordstand erreicht. Die Investitionen ausländischer Unternehmen in der Schweiz waren demgegenüber seltener, wie eine Studie der Beratungsgesellschaft EY (vormals Ernst&Young) am Montag zeigt.

Schweizer Firmen investierten 2017 so oft wie noch nie in Europa  (Foto: KEYSTONE /  / )
Schweizer Firmen investierten 2017 so oft wie noch nie in Europa (Foto: KEYSTONE / / )

Die Anzahl der Investitionen von Schweizer Unternehmen im europäischen Ausland lag bei 326 und damit 10 Prozent höher als im Vorjahr. In der Schweiz wurden mit 71 Investitionen 19 Prozent weniger aus dem Ausland gezählt. Die beliebtesten Investitions-Zielländer der Schweizer Unternehmen sind Deutschland (123 Investitionen; +12%) und Frankreich (34; +83%). Umgekehrt waren es vor allem Firmen aus den USA (27; +42%) und Grossbritannien (9; +29%), welche in der Schweiz investierten.

"Dass Direktinvestitionen in der Schweiz erneut deutlich abgenommen haben, lässt sich neben dem starken Schweizer Franken auch auf die niedrige Arbeitslosigkeit und das hohe Lohnniveau zurückführen", wird Daniel Gentsch, Leiter Tax und Legal bei EY, in der Mitteilung zitiert.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mindestens 50 Todesopfer bei Zugunglück in Indien
Regional

Mindestens 50 Todesopfer bei Zugunglück in Indien

Bei einem Zugunglück in Indien sind mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen. Sie starben nach Polizeiangaben, als ein Zug am Freitag im nordwestlichen Bundesstaat Punjab in Teilnehmer eines Hindu-Festes raste.

Fumetto macht das Velo zum Comic-Helden
Regional

Fumetto macht das Velo zum Comic-Helden

Der Wettbewerb des Luzerner Comic-Festivals Fumetto 2019 ist dem Velo gewidmet. Radeln sei die schönste Art, mobil zu sein, voller Energie, aber abgasefrei, heisst es in der Ausschreibung.

YB verlängert mit Seydoux bis 2021
Sport

YB verlängert mit Seydoux bis 2021

Die Young Boys haben den Vertrag mit Léo Seydoux bis Sommer 2021 verlängert. Der 20-jährige Aussenverteidiger gab Ende September beim 2:0-Heimsieg gegen St. Gallen sein Debüt in der Super League.

EVZ-Achtelfinalgegner in der Champions Hockey League steht fest
Sport

EVZ-Achtelfinalgegner in der Champions Hockey League steht fest

Der EV Zug trifft in den Achtelfinals der Champions Hockey League auf einen Landesnachbarn. Es geht in die Oktoberfest-Stadt München.