Schwangerschaftsabbrüche weiterhin rückläufig


Roman Spirig
Schweiz / 14.06.18 20:31

Der rückläufige Trend bei den Abtreibungen in der Schweiz hat sich 2017 fortgesetzt, insbesondere bei ganz jungen Frauen. Seit 2005 hat sich die Rate dieser Eingriffe bei Teenagern beinahe halbiert.

Schwangerschaftsabbrüche weiterhin rückläufig
Schwangerschaftsabbrüche weiterhin rückläufig

Von 2005 bis 2017 ging die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche bei den 15- bis 19-Jährigen um gut ein Drittel zurück, von 1030 auf 690. Die Rate der Eingriffe pro 1000 Jugendliche sank derweil von 6,0 auf 3,3 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag mitteilte.

Bei den Frauen im gebärfähigen Alter insgesamt ist der Rückgang etwas weniger ausgeprägt. Schwankte die Abbruchrate pro 1000 Frauen zwischen 2005 und 2011 stets zwischen 6,8 und 7,1 Prozent, so sank sie seither auf 6,3 Prozent. 2017 wurden noch total 10'015 Abtreibungen gezählt, davon 152 bei Frauen mit Wohnsitz im Ausland.

Nach Wohnkanton betrachtet, weisen Genf und die Waadt mit 11,1 respektive 8,0 die höchsten Abbruchraten auf. Relativ viele Eingriffe gibt es auch in Neuenburg (7,8), und Zürich (7,0), am wenigsten in Appenzell Innerrhoden (1,4) und Uri (2,4).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt Live: Giger und Bösch stehen im Schlussgang
Schwingen

Jetzt Live: Giger und Bösch stehen im Schlussgang

Am Bergkranzfest auf der Schwägalp, dem Höhepunkt der Schwingsaison, kommt es zu Schlussgang zwischen Favorit Samuel Giger und Daniel Bösch, dem Unspunnensieger 2011.

Schwägalp-Halbzeit - Kein Favorit am Mittag mit drei Siegen
Schwingen

Schwägalp-Halbzeit - Kein Favorit am Mittag mit drei Siegen

Samuel Giger, Joel Wicki, Christian Stucki, Kilian Wenger: Keiner der vier am meisten genannten Favoriten hat am Vormittag des Schwägalp Schwingets drei Siege errungen. Aber alle haben Chancen auf die Schlussgang-Teilnahme.

Lichtsteiners und Xhakas Arsenal verliert zum zweiten Mal (Lichtsteiner nur Ersatz)
Sport

Lichtsteiners und Xhakas Arsenal verliert zum zweiten Mal (Lichtsteiner nur Ersatz)

Arsenal verlor auch das zweite Saisonspiel in der Premier League. Die Gunners unterlagen im Derby bei Chelsea mit 2:3, nachdem sie einen 0:2-Rückstand wettgemacht hatten.

Juventus Turin gewinnt ohne Beitrag von Ronaldo
Sport

Juventus Turin gewinnt ohne Beitrag von Ronaldo

Serienmeister Juventus Turin ist mit einem schwer erkämpften Erfolg in die neue Serie-A-Saison gestartet. Im ersten Spiel mit Cristiano Ronaldo fiel der 3:2-Siegtreffer bei Chievo Verona erst in der Nachspielzeit.