Schnellster im Training: Paris mit klarer Ansage an Feuz


Roman Spirig
Sport / 12.03.19 11:44

Dominik Paris setzte im Abschlusstraining zur letzten Weltcup-Abfahrt des Winters in Soldeu ein Zeichen. Der Italiener, der sich mit Beat Feuz um die kleine Kristallkugel duelliert, stellte die klare Bestzeit auf.

Schnellster im Training: Paris mit klarer Ansage an Feuz  (Foto: KEYSTONE / AP / GABRIELE FACCIOTTI)
Schnellster im Training: Paris mit klarer Ansage an Feuz (Foto: KEYSTONE / AP / GABRIELE FACCIOTTI)

Fast eine halbe Sekunde und mehr nahm der Südtiroler seinen Konkurrenten im zweiten Training zur Abfahrt vom Mittwoch (Start 10.30 Uhr) ab. Der Zweitschnellste war heute der Bündner Mauro Caviezel mit 48 Hundertsteln Rückstand, vor dem Norweger Adrian Sejersted.

Mit der klaren Bestzeit unterstrich Paris, dass er sich im Kampf um den Sieg in der Disziplinenwertung nicht kampflos geschlagen gibt. Um Feuz noch vom 1. Platz zu verdrängen, muss er im Rennen 80 Punkte auf den Schweizer wettmachen. Feuz reihte sich im Abschlusstraining 1,20 Sekunden hinter Paris an siebter Stelle ein. Schafft es der Emmentaler am Mittwoch unter die ersten 12, kann ihn sein einziger verbliebener Rivale um die kleine Kristallkugel auch mit einem Sieg nicht mehr abfangen.

Auf der Piste Aliga betreten die männlichen Speedfahrer am Weltcup-Finale in den Pyrenäen Neuland. Der Weltcup-Tross der Frauen gastierte 2012 und 2016 schon im Fürstentum am Tor zur iberischen Halbinsel.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ausfall: FCB-Trainer Marcel Koller mit dem Velo gestürzt
Sport

Ausfall: FCB-Trainer Marcel Koller mit dem Velo gestürzt

Der FC Basel wird im Spiel der 1. Cuprunde am Samstag beim regionalen Zweitligisten Pully nicht von Cheftrainer Marcel Koller betreut werden. Der 58-jährige Zürcher stürzte am Freitag mit dem Velo schwer und erlitt dabei eine Schulterverletzung sowie Prellungen und Schürfungen im Beckenbereich, wie der Klub mitteilte.

Mann nachts von zwei Unbekannten in Luzern ausgeraubt
Regional

Mann nachts von zwei Unbekannten in Luzern ausgeraubt

Ein 30-jähriger Mann ist in der Nacht auf Sonntag von zwei unbekannten Männern in der Stadt Luzern zu Boden gerissen und ausgeraubt worden. Die Täter flüchteten mit dem geklauten Portemonnaie in Richtung St. Karli-Strasse. Das Opfer blieb unverletzt.

Reussschwimmer in Luzern vor dem Ertrinken gerettet
Regional

Reussschwimmer in Luzern vor dem Ertrinken gerettet

Ein junger Mann, der in der Reuss in Luzern zu Ertrinken drohte, ist von zwei Passanten gerettet worden. Der 19-jährige Student aus Asien war am Sonntag um 20.30 Uhr bei der St. Karli-Brücke in den Fluss gestiegen.

Schwyz: CVP und GLP mit Listenverbindung
Regional

Schwyz: CVP und GLP mit Listenverbindung

Im Kanton Schwyz spannen bei den Nationalratswahlen CVP und GLP zusammen. Die SP geht mit den Grünen eine Listenverbindung ein, wie die Staatskanzlei am Montag mitteilte.