Schifffahren auf dem Vierwaldstättersee wird teurer


Roman Spirig
Regional / 02.09.19 14:38

Schifffahren auf dem Vierwaldstättersee wird teurer. Erstmals seit fünf Jahren erhöht die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) AG die Ticketpreise - im Schnitt um 5,7 Prozent. Grund: Hohe Investitionen und sinkende Erträge.

Schifffahren auf dem Vierwaldstättersee wird teurer (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Schifffahren auf dem Vierwaldstättersee wird teurer (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Tariferhöhung werde mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2019 erfolgen, teilte die SGV am Montag mit. Dies, nachdem die SGV im Gegensatz zur öV-Branche im Dezember 2016 auf eine Preiserhöhung verzichtet hatte. Damals erachtete sie es aufgrund der guten finanziellen Situation als nicht nötig, die Fahrpreise nach oben anzupassen.

Somit bezahlt ein Fahrgast mit einem Halbtax-Abonnement ab dem 15. Dezember in der 2. Klasse mit dem Schiff von Luzern nach Weggis und retour beispielsweise neu 19,50 Franken statt 19 Franken oder nach Flüelen und retour 38,50 Franken statt 36 Franken.

Trotz den guten Geschäftsergebnissen der vergangenen Jahre sei eine Preiserhöhung unausweichlich, schreibt die SGV. Nötig machten diese Tariferhöhung die allgemeine Teuerung, der laufende Angebotsausbau sowie umfangreiche Investitionen in die Infrastruktur sowie in die Schiffsflotte. Aktuell werde das Dampfschiff Stadt Luzern für rund 13 Millionen Franken generalsaniert.

Zusätzlich kämpfe die SGV gegen sinkende Durchschnittserträge pro Fahrgast, wie es weiter heisst. Die SGV erhöhte die Fahrpreise letztmals im Dezember 2014.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Uri baut Hochwasserableitung in Bristen für 750'000 Franken aus
Regional

Uri baut Hochwasserableitung in Bristen für 750'000 Franken aus

Der Kanton Uri investiert weiter in den Hochwasserschutz und baut die Hochwasserableitung beim Steinschlagschutzdamm Hälteli in Bristen aus. Die Kosten belaufen sich auf 750'000 Franken, 35 Prozent übernimmt der Bund.

Topstürmer Laine trainiert beim SCB
Sport

Topstürmer Laine trainiert beim SCB

Der finnische Weltklasse-Stürmer Patrik Laine trainiert ab sofort bis auf weiteres beim SC Bern. Der 21-Jährige konnte sich bislang mit den Winnipeg Jets nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.

St. Galler Kantonsrat gegen Initiative
Regional

St. Galler Kantonsrat gegen Initiative "Behördenlöhne vors Volk"

Der St. Galler Kantonsrat hat die Initiative "Behördenlöhne vors Volk" mit 84 gegen 21 Stimmen abgelehnt. In dem vor allem von der Jungen SVP getragenen Volksbegehren wird verlangt, dass die Bürgerinnen und Bürger über die Löhne von Gemeindebehörden mitbestimmen können.

Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um 13 Milliarden Euro
Wirtschaft

Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um 13 Milliarden Euro

Im Streit zwischen Apple und der EU-Kommission um die 13 Milliarden Euro schwere Steuernachzahlung in Irland wird es ernst. Die beiden Seiten treffen am Dienstag und Mittwoch mit ihren Argumenten vor dem EU-Gericht aufeinander.