Schauspieler Idris Elba zum "Sexiest Man Alive" gekürt


Roman Spirig
International / 06.11.18 12:17

Hollywood-Superstars wie George Clooney, Johnny Depp und Brad Pitt waren schon "Sexiest Man Alive". In diesem Jahr geht die Auszeichnung nach London.

Schauspieler Idris Elba zum Sexiest Man Alive gekürt  (Foto: KEYSTONE / AP / TAYLOR JEWELL)
Schauspieler Idris Elba zum Sexiest Man Alive gekürt (Foto: KEYSTONE / AP / TAYLOR JEWELL)

Der britische Schauspieler und Musiker Idris Elba (46) ist nach Ansicht des US-Magazins "People" der "Sexiest Man Alive". Die Zeitschrift kürte den Hollywood-Star zum diesjährigen Mann mit dem grössten Sex-Appeal, wie in der Nacht zum Dienstag bekannt wurde. Mit einem strahlenden Lächeln ziert Elba in Jeans, T-Shirt und Strickjacke das Cover der am Freitag erscheinenden Ausgabe.

Elba gab sich überrascht von der Wahl. "Komm schon, auf keinen Fall. Wirklich?", meinte er "People" zufolge über seine erste Reaktion auf den Titel. Er habe sich selbst erst einmal kritisch im Spiegel betrachtet, als er von der Auszeichnung erfahren habe. "Ich sagte: "Ja, du bist heute irgendwie sexy." Aber um ehrlich zu sein, es war nur ein schönes Gefühl." Für ihn sei es "eine nette Überraschung" gewesen - und mit Sicherheit "ein Ego-Schub".

In der "Tonight Show" von Moderator Jimmy Fallon, in die er mit Video zugeschaltet war, freute sich Elba: "Das ist einmalig! Ich bin wirklich sehr, sehr glücklich." Offenbar hatte er auch im engsten Kreis noch nichts von der Auszeichnung verraten: "Meine Mama wird sehr, sehr stolz sein!"

Im vergangenen Jahr war der US-Country-Star Blake Shelton zum "Sexiest Man Alive" gekürt worden, davor US-Schauspieler Dwayne Johnson, die Fussballlegende David Beckham und der australische Schauspieler Chris Hemsworth. Seit 1985 vergibt die Zeitschrift den Titel jährlich, als Erster war der Schauspieler Mel Gibson ausgezeichnet worden.

Der schwarze Star ist seit Februar mit dem Model Sabrina Dhowre verlobt, aus früheren Beziehungen hat er eine 16-jährige Tochter und einen vier Jahre alten Sohn. Elba wurde vor allem für seine Rolle als Drogendealer in der amerikanischen Kultserie "The Wire" bekannt. Mehrere Auszeichnungen erhielt er für seine Darstellung des Hauptkommissars Luther in der gleichnamigen BBC-Serie.

Immer wieder gab es in den vergangenen Jahren Gerüchte, er sei als nächster James-Bond-Darsteller im Gespräch. Im Sommer hatte sich Elba einen Spass bei Twitter erlaubt und damit für helle Aufregung bei seinen Fans gesorgt: "Mein Name ist Elba, Idris Elba", hatte der Brite unter ein Selfie geschrieben - eine Anspielung auf den berühmten Satz "Mein Name ist Bond, James Bond". Erst später löste er seinen Scherz auf und schrieb: "Glaubt nicht dem Hype..." Auch im nächsten James-Bond-Film übernimmt Schauspieler Daniel Craig die Hauptrolle.

Elba spielte auch in "Molly's Game - Alles auf eine Karte" und "Thor: Tag der Entscheidung" mit. Derzeit steht er für den Action-Film "Hobbs and Shaw" - ein Ableger der Hitserie "Fast & Furious" - vor der Kamera. An seiner Seite spielt Dwayne Johnson und somit der "Sexiest Man Alive" aus dem Jahr 2016.

Für mehr News - hier klicken

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

ZSC Lions und Lugano ausgeschieden
Sport

ZSC Lions und Lugano ausgeschieden

Die ZSC Lions und Lugano sind in der Champions Hockey League in den Achtelfinals ausgeschieden. Gegen Kärpät Oulu, respektive Frölunda Göteborg verloren die beiden Schweizer Vertreter nach ihren Unentschieden in den Hinspielen mit einem Tor Differenz.

Der Status Weltcup zum 10-Jahr-Jubiläum
Sport

Der Status Weltcup zum 10-Jahr-Jubiläum

Der CSI Basel begeht sein 10-Jahr-Jubiläum vom 10. bis 13. Januar 2019 nicht nur in der rundum erneuerten St. Jakobshalle, sondern auch erstmals mit dem Status eines Weltcup-Turniers.

Die Edmonton Oilers entlassen den Headcoach
Sport

Die Edmonton Oilers entlassen den Headcoach

Die Edmonton Oilers, Viertletzte in der Western Conference der NHL, haben sich von Headcoach Todd McLellan getrennt. Neuer Chef an der Bande wird Ken Hitchcock. Der 66-jährige Kanadier arbeitete zuletzt von 2011 bis 2017 für die St. Louis Blues.

Wie Everberg die Hilfe von Klingberg beim EVZ braucht:
Sport

Wie Everberg die Hilfe von Klingberg beim EVZ braucht: "Ich hätte mich fast verlaufen"

Dennis Everberg ist gut in Zug angekommen. Beim ersten Heimspiel gleich 2 Tore gebucht. So ganz findet er sich allerdings in der Bossard Arena noch nicht zu recht, wie er uns erzählt. Er ist froh, dass er auf Landsmann Klingberg zählen kann, der ihm den Weg zeigt.