Rohstofffirma Blackstone Resources geht an Schweizer Börse


Roman Spirig
Regional / 05.07.18 14:00

An der Schweizer Börse kommt es zu einem kurzfristig angekündigten Börsengang: Das Rohstoffunternehmen Blackstone Resources will seine Aktien bereits am kommenden Montag an der SIX Swiss Exchange kotieren lassen.

Rohstofffirma Blackstone Resources geht an Schweizer Börse  (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Rohstofffirma Blackstone Resources geht an Schweizer Börse (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Hier an der Blegistrasse 5 in Baar befindet sich das Head Office der Firma Blackstone(Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Hier an der Blegistrasse 5 in Baar befindet sich das Head Office der Firma Blackstone(Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
(Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
(Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
(Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
(Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Das Ziel sei es, durch den Börsengang die Bekanntheit zu steigern, die Aktionärsbasis zu erweitern und in Zukunft Mittel für weitere Zukäufe aufnehmen zu können, wie Blackstone Resources am Donnerstag mitteilt.

Das von Firmenchef und Verwaltungsratspräsident Ulrich Ernst geführte Unternehmen wurde im Jahr 1995 gegründet. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte Blackstone Resources einen Gewinn in Höhe von 3,8 Millionen Franken.

Insgesamt sollen 42,7 Millionen Aktien mit dem Symbol BLS an der SIX kotiert werden. Dabei sieht die Gruppe laut eigenen Berechnung einen Wert der Aktien von 13,50 Franken pro Stück.

Batteriehersteller im Fokus

Blackstone Resources hat ihren Sitz in Baar und ist im Rohstoffsektor sowohl im Handel aus auch in der Produktion tätig. Sie baut, entwickelt und leitet Produktionsanlagen in Peru, Kolumbien, Kanada, Norwegen und in der Mongolei.

Dabei konzentriere man sich auf die Produktion von Gold und Silber und insbesondere für die von Batterieherstellern nachgefragten Metalle Kobalt, Mangan, Molybdän, Lithium, Grafit, Kupfer und Nickel.

Die Gruppe verfolge das Ziel, über den Ausbau in die Entwicklung von Projekten, für den Aktionär Wert zu schaffen. So sollen künftig weitere Gelder in bereits existierende Explorationen und den Erwerb von Lizenzrechten für den Rohstoffhandel fliessen.

Vor allem am Batterienmarkt will die Gruppe ihre Präsenz ausbauen. Mit dem weltweit zu erwartenden Wachstum in der Produktion und dem Verkauf von Elektromobilen werde der Batterienmetallmarkt einen Boom erleben, ist man bei Blackstone Resources überzeugt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kriens-Luzern verliert gegen Suhr Aarau Schlüsselspiel am Strich
Sport

Kriens-Luzern verliert gegen Suhr Aarau Schlüsselspiel am Strich

Der HSC Suhr Aarau (6.) gewann auswärts gegen Kriens-Luzern (7.) das Schlüsselspiel am Strich mit 23:21.

MotoGP-Rennen wegen Regens abgebrochen - Marquez und Lüthi gestürzt und draussen
Sport

MotoGP-Rennen wegen Regens abgebrochen - Marquez und Lüthi gestürzt und draussen

Der Grand Prix der MotoGP-Klasse in Valencia wurde in der 15. von 27 Runden mit der Roten Flagge und wegen zu viel Wasser auf der Strecke abgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt waren bei zunehmendem Regen nur noch 15 von 24 gestarteten Fahrern im Rennen.

Hirscher gewinnt wieder knapp vor Kristoffersen - Zenhäusern starker Vierter
Sport

Hirscher gewinnt wieder knapp vor Kristoffersen - Zenhäusern starker Vierter

Marcel Hirscher war auch zum Start der neuen Saison in Finnland nicht zu schlagen. Der Österreicher gewann den Weltcup-Slalom von Levi 9 Hundertstel vor dem Norweger Henrik Kristoffersen. Dritter wurde Slalom-Olympiasieger André Myhrer.

Aegerter in Valencia Elfter - Raffin auch mit WM-Punkt
Regional

Aegerter in Valencia Elfter - Raffin auch mit WM-Punkt

Versöhnlicher Saisonabschluss in der Moto2-Klasse: Dominique Aegerter fuhr in Valencia von Startposition 24 auf den 11. Platz vor, Jesko Raffin klassierte sich im 15. Rang. Der Portugiese Miguel Oliveira feierte seinen zwölften GP-Sieg.