Robos im Klassenzimmer: "Künftig unterrichten auch Roboter an Schulen"


Roman Spirig
Schweiz / 15.06.19 10:26

An den Schulen wird es künftig Roboter im Klassenzimmer geben, die den Lehrern beim Unterrichten helfen. Dieser Überzeugung ist der oberste Schweizer Lehrer. Von Robotern würden auch Schüler profitieren, sagte Beat Zemp der "Schweiz am Wochenende" vom Samstag.

Robos im Klassenzimmer: Künftig unterrichten auch Roboter an Schulen (Foto: KEYSTONE / AP / SHIZUO KAMBAYASHI)
Robos im Klassenzimmer: Künftig unterrichten auch Roboter an Schulen (Foto: KEYSTONE / AP / SHIZUO KAMBAYASHI)

Es kämen bereits heute digitale Lernhilfen zum Einsatz, sagte der Präsident des Dachverbandes Schweizerischer Lehrerinnen und Lehrer (LCH). In Südkorea gebe es Roboter-Tutoren, die Englisch unterrichten würden.

Bereits heute könnten Kinder vom Spital aus mithilfe eines Roboter-Avatars am Unterricht teilnehmen, wenn sie längere Zeit verhindert seien, sagte Zemp. Sie könnten die Roboter mithilfe eines Tablet-Computers steuern und würden dadurch nichts verpassen. "So hört und sieht das Kind alles und bleibt Teil der sozialen Gruppe, bis es wieder gesund ist."

Es sei allerdings schwierig, vorherzusagen, wie sich der Lehrerberuf durch die Digitalisierung verändern werden. Wenn man den Zukunftsforschern am World Economic Forum zuhöre, dann solle vor allem der Primarlehrerjob krisenfest sein.

Der 64-jährige Zemp tritt Ende Juli nach fast 30 Jahren als Präsident von LCH zurück. Nachfolgerin wird die 47-jährige Solothurner Primarlehrerin Dagmar Rösler.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Novartis steigert Umsatz im zweiten Quartal um 4 Prozent
Wirtschaft

Novartis steigert Umsatz im zweiten Quartal um 4 Prozent

Bei Novartis haben auch im zweiten Quartal die wichtigsten Medikamente das Geschäft angekurbelt. Der Umsatz kletterte um 4 Prozent auf 11,8 Milliarden Franken, wie der Pharmakonzern am Donnerstag mitteilte.

Sparkasse Schwyz steigert Halbjahreszahlen
Regional

Sparkasse Schwyz steigert Halbjahreszahlen

Die Sparkasse Schwyz hat im ersten Halbjahr 2019 dank eines starken Zinsgeschäfts den Gewinn um fast 10 Prozent auf 2,4 Millionen Franken gesteigert. Dagegen nahmen die Erträge aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft und aus dem Handelsgeschäft ab.

UBS wehrt sich gegen Klima-Vorwürfe
Schweiz

UBS wehrt sich gegen Klima-Vorwürfe

Die UBS wehrt sich gegen Vorwürfe, den Klimawandel zu ignorieren und in ihren Investmentstrategien zu vernachlässigen. Nachdem in der Vorwoche Aktivisten gegen die Grossbank protestiert hatten, erläuterte diese nun ihre Klimastrategie.

Resolution zu Amtsenthebungsverfahren gegen Trump gescheitert
International

Resolution zu Amtsenthebungsverfahren gegen Trump gescheitert

Im US-Repräsentantenhaus ist der Versuch eines demokratischen Abgeordneten gescheitert, den Prozess zur Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Präsident Donald Trump auszulösen. Trump jubelte umgehend.