Riesiges Interesse an Tickets für das Eidgenössische


Ladina Meyer
Schwingen / 23.05.19 16:32

Die meisten, die ein Ticket für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest (Esaf) in Zug ergattern wollten, sind leer ausgegangen. Die Organisatoren haben gestern Mittwoch 4000 Karten in den freien Verkauf gegeben, 183'000 hätten sie verkaufen können.

Riesiges Interesse an Tickets für das Eidgenössische (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Riesiges Interesse an Tickets für das Eidgenössische (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Wie die Organisatoren am Donnerstag mitteilten, waren bereits bei den vorangegangenen Eidgenössischen Schwing- und Älplerfesten 4000 Karten in den freien Verkauf gelangt. Dabei konnten sich jeweils die Schnellsten ein Ticket sichern.

Für das Esaf in Zug wurde die Zuteilung geändert: Interessierte konnten sich am Mittwoch bis Mitternacht eintragen und je maximal vier Karten bestellen. Es habe 53'250 Registrierungen für 183'000 Tickets gegeben, teilten die Organisatoren mit. Nun werde das Los über die Zuteilung entscheiden.

Die Arena in Zug fasst total 56'500 Plätze. Das Esaf findet vom 23. bis 25. August statt.

Radio Central als offizieller Partner des ESAF bietet die Möglichkeit, Tickets fürs ESAF zu gewinnen - hier geht es zu den Wettbewerbsmöglichkeiten (hier klicken).

(sda / central redaktion)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stadt Luzern zeigt Randsteinbemaler an und entfernt Farbe
Regional

Stadt Luzern zeigt Randsteinbemaler an und entfernt Farbe

Die Stadt Luzern entfernt die Farbe der Randsteine beim Bundesplatz, die vermutlich von Fans des FC Luzern blau-weiss bemalt wurden. Weil es sich um Sachbeschädigung handle, reiche man eine Strafanzeige ein wegen Sachbeschädigung.

SVP-Fraktionschef Aeschi möchte Sommaruga-Sitz angreifen
Schweiz

SVP-Fraktionschef Aeschi möchte Sommaruga-Sitz angreifen

Während sich die meisten Bundesratsparteien zur Kandidatur Rytz noch bedeckt halten, nimmt SVP-Fraktionschef Thomas Aeschi kein Blatt vor den Mund. Er schlägt seiner Fraktion vor, Rytz am Dienstag zu einem Hearing einzuladen. Und er will den Sommaruga-Sitz angreifen.

Zusammenhalt der Religionen laut Papst so wichtig wie noch nie
International

Zusammenhalt der Religionen laut Papst so wichtig wie noch nie

Papst Franziskus hat bei seinem Besuch in Thailand den Zusammenhalt der verschiedenen Religionen als "dringender denn je" bezeichnet. Bei dem Treffen waren neben Christen Vertreter des Buddhismus, des Islam und des Hinduismus dabei.

SCB verlängert mit Andersson
Sport

SCB verlängert mit Andersson

Calle Andersson (25) hat bei Schweizer Meister Bern für drei Jahre bis Ende Saison 2022/23 verlängert. Der Vertrag beinhaltet allerdings eine Ausstiegsklausel für die KHL. Der mit Schweizer Lizenz spielende Schwede, der auch mit den ZSC Lions in Verbindung gebracht wurde, stiess im Herbst 2016 zu den Bernern. In bislang 184 National-League-Spielen mit dem SCB verzeichnete Andersson 82 Skorerpunkte (20 Tore).