Rad-WM 2024 in Bern oder Zürich?


Roman Spirig
Sport / 11.03.19 17:32

Nur vier Jahre nach den Strassen-Weltmeisterschaften in Aigle und Martigny werden 2024 die Rad-Titelkämpfe ein weiteres Mal in der Schweiz stattfinden. Ob in Bern oder in Zürich, das entscheidet der siebenköpfige Swiss-Cycling-Vorstand am Mittwochabend an einer Sitzung am Verbandshauptsitz in Grenchen. Wer den Zuschlag erhalten hat, wird am Donnerstagmorgen bekanntgegeben.

Rad-WM 2024 in Bern oder Zürich?  (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Rad-WM 2024 in Bern oder Zürich? (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

In der vergangenen Woche hatten politische Vertreter der zwei Deutschschweizer Städte, die seit längerer Zeit in engem Kontakt mit der Swiss-Cycling-Führung standen, ihre Bewerbungsdossiers beim Schweizerischen Radsportverband eingereicht. Bern wie Zürich wollen die Chance nutzen, das Velo ins Zentrum zu stellen.

"Es ist schade, dass eine Kandidatur verlieren muss. Wir sind überzeugt, dass beide Städte einen tollen Event bieten würden, der acht Tage lang dem Velo eine Bühne gibt und rundherum für Feststimmung sorgt", sagt Markus Pfisterer, Geschäftsführer von Swiss Cycling.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Orascom DH bleibt knapp unter der Gewinnschwelle
Wirtschaft

Orascom DH bleibt knapp unter der Gewinnschwelle

Der Immobilienentwickler Orascom DH hat im ersten Halbjahr 2019 den Umsatz gesteigert. Trotz einer guten Entwicklung der Hotels und der Immobilien-Sparte in Ägypten blieb die Gruppe des Investors Samih Sawiris aber knapp unter der Gewinnschwelle.

Stress am Arbeitsplatz hat zugenommen
Regional

Stress am Arbeitsplatz hat zugenommen

Immer mehr Erwerbstätige leiden unter Stress an ihrem Arbeitsplatz: In der Schweizerischen Gesundheitsbefragung 2017 gaben 21 Prozent der Befragten an, bei der Arbeit immer oder meistens unter Stress zu stehen. Vor fünf Jahren waren es noch 18 Prozent gewesen.

Ausfall: FCB-Trainer Marcel Koller mit dem Velo gestürzt
Sport

Ausfall: FCB-Trainer Marcel Koller mit dem Velo gestürzt

Der FC Basel wird im Spiel der 1. Cuprunde am Samstag beim regionalen Zweitligisten Pully nicht von Cheftrainer Marcel Koller betreut werden. Der 58-jährige Zürcher stürzte am Freitag mit dem Velo schwer und erlitt dabei eine Schulterverletzung sowie Prellungen und Schürfungen im Beckenbereich, wie der Klub mitteilte.

Regional

"Tubel!" Ausfälliger Zürcher Autofahrer vor Kantonsgericht Obwalden

Mit "Tubel" und Ärgerem soll ein 56-Jähriger aus dem Kanton Zürich in Sarnen Insassen eines Lieferwagens beschimpft haben. Am Dienstag musste er deswegen vor dem Kantonsgericht Obwalden antraben, und auch weil er eine grobe Verkehrsregelverletzung begangen haben soll.