Que sera sera-Sängerin und Hollywoodlegende Doris Day im Alter von 97 Jahren gestorben


Roman Spirig
International / 13.05.19 15:31

Die Hollywoodschauspielerin Doris Day ist im Alter von 97 Jahren verstorben. Das berichteten US-Medien am Montag unter Berufung auf die von Day gegründete Stiftung.

Que sera sera-Sängerin und Hollywoodlegende Doris Day im Alter von 97 Jahren gestorben (Foto: KEYSTONE / AP / )
Que sera sera-Sängerin und Hollywoodlegende Doris Day im Alter von 97 Jahren gestorben (Foto: KEYSTONE / AP / )

Day feierte ihre grössten Filmerfolge in den sechziger Jahren, sie war auch als Sängerin erfolgreich.

Insbesondere der Titel "Que Sera Sera" wird noch heute von sehr vielen Leuten erkannt. Ein Ohrwurm, den Sie hier nochmals im Video erleben können.


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sechster Heimsieg für Hamilton
Sport

Sechster Heimsieg für Hamilton

Lewis Hamilton gewann zum sechsten Mal den Grand Prix von Grossbritannien. Der Weltmeister siegte vor Teamkollege Valtteri Bottas.

Gewinne den Jackpot von über 5000.- CHF im versteckten Wort auf Sunshine Radio
Paid Content

Gewinne den Jackpot von über 5000.- CHF im versteckten Wort auf Sunshine Radio

Sunshine Radio sucht jeweils von Montag bis Samstag um 7.50 Uhr ein Wort, das richtig viel Geld einbringen kann. Aktuell sind im Jackpot über Fr. 5000.-. Gesucht wird aktuell das fehlende Wort aus dem Satz von Endo Anaconda.

ABB erhält Auftrag von Stadler Rail im Wert von 140 Mio USD
Wirtschaft

ABB erhält Auftrag von Stadler Rail im Wert von 140 Mio USD

Der Technologiekonzern ABB hat vom Schweizer Schienenfahrzeughersteller Stadler Rail einen Auftrag im Wert von 140 Millionen US-Dollar erhalten. ABB wird dabei Traktionsausrüstungen für Züge und Lokomotiven in mehreren Ländern liefern, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Ferienverkehr vor Gotthard-Tunnel staut sich auf zwölf Kilometern
Regional

Ferienverkehr vor Gotthard-Tunnel staut sich auf zwölf Kilometern

Nach dem Beginn der Sommerferien war für Urlauber auf der Reise nach Süden am frühen Samstagmorgen erstmal Geduld gefragt: Der Verkehr staute sich nach 6 Uhr bereits auf einer Länge von zwölf Kilometern.