Polizist rettet betagte Autofahrerin aus Bach in Uznach


Roman Spirig
Regional / 03.12.18 14:49

Ein Polizist hat in Uznach eine 80-jährige Autofahrerin mit einem Sprung in den kalten Steinenbach vor dem Ertrinken gerettet. Die Lenkerin war am Sonntagabend mit ihrem Wagen von der Strasse abgekommen und in den Bach gefahren.

Polizist rettet betagte Autofahrerin aus Bach in Uznach  (Foto: KEYSTONE /  / )
Polizist rettet betagte Autofahrerin aus Bach in Uznach (Foto: KEYSTONE / / )
(Foto: Kapo St. Gallen)
(Foto: Kapo St. Gallen)

Der mitfahrende ebenfalls 80-jährige Ehemann konnte sich selber aus dem sinkenden Auto befreien und ans Ufer retten, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Für den Hund des betagten Paars kam jede Hilfe zu spät.

Die beiden 80-Jährigen war kurz nach 18 Uhr mit ihrem Wagen vom Parkplatz Grynau in die Strasse eingebogen. Aus unbekanntem Grund steuerte die Lenkerin das Fahrzeug in den Steinenbach. Das Auto begann zu sinken. Zwei Personen beobachteten den Unfall und riefen die Polizei.

Ein 40-jähriger Kantonspolizist, der zum Unfallort ausrückte, erkannte die gefährliche Lage und sprang in den Bach. Er liess sich von einer Drittperson mit einem Abschleppseil sichern. Bis zum Hals im kalten Wasser stehend, konnte er eine Autotür öffnen, die betagte Frau aus dem Wagen ziehen und sie ans Ufer bringen.

Die beiden Geretteten erlitten eine Unterkühlung und wurden vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Bei der Bergung des Autos halfen die Feuerwehren Uznach und Benken, ein Abschleppdienst und Polizeitaucher der Kantonspolizei mit.

Für mehr News mit Herz - hier klicken

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

International

"Divers" künftig als drittes Geschlecht im Geburtenregister wählbar

Als drittes Geschlecht kann in Deutschland künftig "divers" in das Geburtenregister eingetragen werden. Die vom Bundestag am Donnerstagabend beschlossene Gesetzesänderung billigte der Bundesrat, die Länderkammer. Bisher gibt es die Möglichkeiten, "weiblich", "männlich", und "ohne Angaben" zu wählen.

International

"I Shot the Sheriff" nach Tod von Attentäter Chérif Chekatt

Während einer Sondersendung zum Tod des Strassburg-Attentäters Chérif Chekatt ist es beim französischen Fernsehsender BFMTV zu einer makaberen Panne gekommen: Etwa eine Minute lang ertönte am späten Donnerstagabend Bob Marleys "I Shot the Sheriff" über den Kanal. Chekatt war kurz zuvor von Polizisten in Strassburg erschossen worden.

Zahl der Toten nach Anschlag in Strassburg auf vier gestiegen
International

Zahl der Toten nach Anschlag in Strassburg auf vier gestiegen

Drei Tage nach dem Anschlag in Strassburg hat sich die Zahl der Todesopfer auf vier erhöht: Ein weiterer Mensch erlag am Freitag seinen schweren Verletzungen, wie die Staatsanwaltschaft in Paris mitteilte. Derweil fahndeten die französischen Ermittler weiter nach möglichen Komplizen des Attentäters. Sieben Personen sind in Polizeigewahrsam.

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch
Regional

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch

Die drei abtretenden Zuger Regierungsräte Manuela Weichelt-Picard (ALG), Urs Hürlimann (FDP) und Matthias Michel (FDP) haben am Donnerstag ihren Abschied im Kantonsrat gegeben.