Paraplegiker-Stiftung eröffnet in Nottwil Besucherzentrum


Roman Spirig
Regional / 04.09.19 10:39

Die Schweizer Paraplegiker-Stiftung (SPS) zeigt in Nottwil LU in einer neuen Ausstellung, mit welchen Hindernissen Querschnittgelähmte täglich zu kämpfen haben. Die Ausstellung befindet sich im neuen Besucherzentrum Paraforum.

Paraplegiker-Stiftung eröffnet in Nottwil Besucherzentrum (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Paraplegiker-Stiftung eröffnet in Nottwil Besucherzentrum (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Wie die SPS am Mittwoch mitteilte, wird der neue und 8,7 Millionen Franken teure Bau vom Donnerstag bis Sonntag mit einem Volksfest eröffnet. Die Stiftung hat das Paraforum nach eigenen Angaben vollumfänglich durch zweckgebundene Spenden finanziert.

Kernstück des Besucherzentrums ist eine Ausstellung auf 400 Quadratmetern Fläche. Die Ausstellung zeigt eine fiktive Wohngemeinschaft von zwei Bewohnerinnen und zwei Bewohnern im Alter von 17 bis 68 Jahren. Damit erhielten die Besucherinnen und Besucher Einblick in den Alltag von Querschnittgelähmten, teilte die SPS mit.

Thematisiert wird, wie Querschnittgelähmte etwa ihrem Beruf nachgehen, ein Hobby pflegen oder eine Partnerschaft leben. Vielen Leuten sei nicht bewusst, dass es nebst der fehlenden Mobilität noch viele weitere Hindernisse im Alltag von querschnittgelähmten Menschen gebe, schreibt die SPS. Für drei Viertel der Betroffenen sei der chronische Schmerz eine grosse Einschränkung.

Heute wird das Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil von jährlich rund 11'000 Personen besucht. Mit dem Paraforum sollen die jungen gezielter angesprochen werden. Die Ausstellung wurde von der Agentur Steiner Sarnen Schweiz AG entwickelt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nationalrat will mildere Strafen bei leichten Verkehrsdelikten
Regional

Nationalrat will mildere Strafen bei leichten Verkehrsdelikten

Der Nationalrat will Verkehrssünder weniger hart bestrafen. Er hat sich heute für eine parlamentarische Initiative des Waadtländer SVP-Nationalrats Jean-Pierre Grin ausgesprochen.

Kantonsgelder für Verkehrshaus sind für Hallen-Neubau vorgesehen
Regional

Kantonsgelder für Verkehrshaus sind für Hallen-Neubau vorgesehen

Die 25 Millionen Franken, die der Kanton Luzern gemäss Absichtserklärung ins Verkehrshaus Luzern investieren will, sind für einen Neubau der Schienenhalle 2+3 vorgesehen. Das Gebäude aus dem Jahr 1982 ist in schlechtem baulichen Zustand.

Autofahrerin und Jogger zoffen sich auf Zuger Strasse
Regional

Autofahrerin und Jogger zoffen sich auf Zuger Strasse

Eine Autofahrerin und ein Jogger sind sich heute im Morgenverkehr in Zug zweimal in die Haare geraten. Beim zweiten Mal soll das Auto den Jogger berührt haben. Über die Art der Berührung schwieg sich die Zuger Kantonspolizei aus.

Luzerner Kantonsrat will mehr Holz als die Regierung
Regional

Luzerner Kantonsrat will mehr Holz als die Regierung

Der Kanton Luzern soll beim Bauen stärker auf Holz setzen und den CO2-Ausstoss im eigenen Wald kompensieren. Der Luzerner Kantonsrat hat am Montag zwei Postulate gegen den Willen der Regierung vollständig überwiesen.