Paléo Festival setzt auf mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz


Roman Spirig
Schweiz / 11.09.19 12:17

Das Paléo Festival in Nyon gestaltet sein Gelände um und stellt neue Umweltansprüche. Bis zur 50. Ausgabe von 2025 sollen die Kohlendioxid-Emissionen um 25 Prozent gesenkt werden, verspricht das Festival.

Paléo Festival setzt auf mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz (Foto: KEYSTONE / MARTIAL TREZZINI)
Paléo Festival setzt auf mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz (Foto: KEYSTONE / MARTIAL TREZZINI)

Die gestalterischen Veränderungen des Festivalgeländes würden bereits im nächsten Jahr bei der 45. Ausgabe ersichtlich sein, schreibt das Festival weiter. Im Hinblick auf den Bau des Depots der Nyon-St-Cergue-Bahn auf seinem Gelände habe es sich mit der urbanistischen Neugestaltung der Asse-Ebene auseinandergesetzt.

Geplant sei die grösste Umgestaltung des Geländes seit 1990. Zwei Bühnen müssen weichen - die Bühnen Arches und Détour. Als Ersatz werden zwei neue Bühnen errichtet. Die eine wird auf einer Parzelle im Norden des Geländes installiert. Die andere wird beim Festivaleingang liegen.

Keine grossen Änderungen erfahren sollten laut Mitteilung der südliche Teil des Festivals (Grosse Bühne, Club Tent) sowie das Quartier des Alpes, la Ruche und das Village du Monde.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Spielsperren gegen Servette-Captain Noah Rod
Sport

Zwei Spielsperren gegen Servette-Captain Noah Rod

Gegen Captain Noah Rod von Genève-Servette ist eine Sperre von zwei Spielen ausgesprochen worden, die zweite davon wird er am Dienstag gegen die ZSC Lions verbüssen.

Luzerner Parlament will keinen Steuerabzug für Solaranlagen und Co.
Regional

Luzerner Parlament will keinen Steuerabzug für Solaranlagen und Co.

Wer im Kanton Luzern in Solaranlagen oder energetische Gebäudesanierungen investiert, kann dies auch künftig nicht von den Steuern abziehen. Der Kantonsrat hat am Montag eine Motion, die das Steuergesetz anpassen wollte, abgelehnt.

Über die Masse zum Erfolg? CVP stellt markant mehr Kandidaten auf als 2015
Schweiz

Über die Masse zum Erfolg? CVP stellt markant mehr Kandidaten auf als 2015

Mit grossem Abstand hat die CVP die meisten Kandidaturen für die Nationalratswahlen aufgestellt. Die 702 Personen, die in den Proporzkantonen für die CVP in den Nationalrat einziehen wollen, machen über 15 Prozent aller Kandidaturen aus.

Dortmund vergibt Sieg gegen Barcelona
Sport

Dortmund vergibt Sieg gegen Barcelona

Nach dem ersten Spieltag der Champions League liegt in der vermeintlichen Hammergruppe F noch alles beisammen. Der Auftakt-Knüller zwischen Dortmund und Barcelona (0:0) findet eben sowenig einen Sieger wie das Duell zwischen Inter Mailand und Slavia Prag (1:1).