Olma Messen und Messe Luzern planen gemeinsame digitale Plattform


Roman Spirig
Regional / 16.04.19 18:36

Die Olma Messen und die Messe Luzern wollen ein neues digitales Angebot lancieren: Unter Farming.plus sollen die Aussteller beider Messen unter anderem Projekte, Produkte oder Dienstleistungen vorstellen können. Start ist im November 2019.

Olma Messen und Messe Luzern planen gemeinsame digitale Plattform (Foto: KEYSTONE /  / )
Olma Messen und Messe Luzern planen gemeinsame digitale Plattform

Farming.plus bestehe aus Inhalten, die von der Branche für die Branche generiert würden, heisst es in der gemeinsamen Mitteilung der Olma Messen und der Messe Luzern vom Dienstag.

Das digitale Angebot erweitere die Fachmessen Suisse Tier und Tier&Technik mit einem digitalen Treffpunkt. Die Aussteller beider Messen sollen auf Farming.plus das ganze Jahr über Kundenprojekte, Produkt- und Dienstleistungsneuheiten sowie Fach- oder Videobeiträge präsentieren können. Weiter ist dort der Austausch über landwirtschaftliche Themen möglich.

Die Plattform startet am 22. November im Rahmen der Suisse Tier.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern München zum 7. Mal in Serie deutscher Meister
Sport

Bayern München zum 7. Mal in Serie deutscher Meister

Bayern München ist zum 7. Mal in Serie deutscher Meister. Der Rekordchampion verteidigte in der 34. und letzten Runde der Bundesliga dank einem 5:1 gegen Eintracht Frankfurt seinen Vorsprung auf Borussia Dortmund.

Töfffahrer verletzt sich bei Selbstunfall in Bürglen
Regional

Töfffahrer verletzt sich bei Selbstunfall in Bürglen

Ein Töfffahrer hat am Mittwoch auf der Klausenstrasse in Bürglen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er kam zu Fall und verletzte sich dabei. Der 50-Jährige ging selber zum Arzt und anschliessend ins Spital.

Sion - Xamax: Xamax zeigt auch gegen Sion Nerven
Sport

Sion - Xamax: Xamax zeigt auch gegen Sion Nerven

Erneut zeigte Neuchâtel Xamax in einem wichtigen Spiel Nerven. Bei der 0:1-Niederlage in Sion kassierten die Neuenburger den entscheidenden Treffer in der 93. Minute. Nun wird es wohl doch die Barrage.

Federer und Bencic am Donnerstag eventuell je zweimal
Sport

Federer und Bencic am Donnerstag eventuell je zweimal

Roger Federer und Belinda Bencic stehen am Donnerstag in Rom im Erfolgsfall je zweimal im Einsatz. Wegen anhaltender Regenfälle mussten am Mittwoch sämtliche Partien abgesagt werden.