Nuzzolo entscheidet Spektakel auf der Maladière


Roman Spirig
Sport / 31.03.19 18:44

Neuchâtel Xamax setzte seinen positiven Trend unter dem Ende Saison abtretenden Stéphane Henchoz fort. Gegen Thun siegten die Neuenburger dank einem Freistoss von Raphaël Nuzzolo in der 91. Minute 3:2 und bauten den Vorsprung auf die Grasshoppers auf sechs Punkte aus.

Nuzzolo entscheidet Spektakel auf der Maladière (Foto: KEYSTONE / LAURENT GILLIERON)
Nuzzolo entscheidet Spektakel auf der Maladière (Foto: KEYSTONE / LAURENT GILLIERON)

Die Schlusspointe passte zur Partie in der zweiten Halbzeit auf der Maladière, die mehr als knapp 5000 Zuschauer verdient gehabt hätte. Bei strahlendem Sonnenschein boten sich die beiden Teams einen spektakulären Schlagabtausch mit Tempo und vielen Torchancen - mit dem besseren Ende für das Heimteam.

Nuzzolo trat seinen Freistoss in der Nachspielzeit aus gut 22 Metern in die Mitte des Tores und überraschte damit Guillaume Faivre, der den flatternden Ball passieren liess. Das erste Duell zwischen Nuzzolo und dem Thuner Keeper hatte dieser noch für sich entschieden. In der 57. Minute wehrte Faivre einen Foulpenalty des Neuenburger Topskorers (13 Tore) ab.

Die Szene war der Auftakt in die spektakuläre letzte halbe Stunde, in der vier Treffer fielen, nachdem Dejan Sorgic die Gäste vor der Pause mit seinem 15. Saisontreffer in Führung gebracht hatte. Während das Heimteam wie verwandelt aus der Kabine zurückgekehrt war und ein hohes Pressing spielte, kamen die Berner Oberländer durch Konter zu ihren Gelegenheiten, standen am Ende aber mit leeren Händen da. Aus den letzten fünf Partien holte Thun nur einen Punkt.

Xamax belohnte sich für seinen Aufwand und dafür, dass es sich von der Unruhe unter der Woche nicht aus der Ruhe bringen liess. Präsident Christian Binggeli hatte am Dienstag angekündigt, dass Joël Magnin in der nächsten Saison das Team betreuen wird und löste mit diesem Entscheid Irritationen aus. Unter Henchoz holte Xamax in sieben Partien zwölf Punkte und verliess den Abstiegsplatz.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Der Frauenanteil im Luzerner Kantonsrat steigt neu auf 34 Prozent
Regional

Der Frauenanteil im Luzerner Kantonsrat steigt neu auf 34 Prozent

Im Luzerner Kantonsparlament, das heute zum ersten Mal in der neuen Zusammensetzung tagt, sitzen neu 34 Prozent Frauen. Das sind 5 Prozentpunkte mehr als in der vergangenen Legislatur.

Harald Schmidt feiert Late-Night-Comeback im Theater
International

Harald Schmidt feiert Late-Night-Comeback im Theater

Entertainer Harald Schmidt kehrt als Moderator seiner eigenen Late-Night-Show auf die Bühne zurück. In der kommenden Spielzeit wird der 61-Jährige im Stuttgarter Staatstheater die Reihe "Echt Schmidt" präsentieren.

Aussenseiter Woodland vor Riesen-Coup am US-Open-Finaltag
Sport

Aussenseiter Woodland vor Riesen-Coup am US-Open-Finaltag

Der 35-jährige amerikanische Aussenseiter Gary Woodland behauptet die Leaderposition am US Open der Golfprofis in Pebble Beach auch vor der Schlussrunde. Aber lauter Favoriten sitzen ihm im Nacken.

Tour de Suisse: Zeitfahr-Weltmeister Rohan Dennis erster Leader
Sport

Tour de Suisse: Zeitfahr-Weltmeister Rohan Dennis erster Leader

Rohan Dennis, der Weltmeister im Zeitfahren, eroberte sich das erste Leadertrikot der 83. Tour de Suisse. Der Australier gewann in Langnau im Emmental die 1. Etappe, das 9,5 km lange Einzelzeitfahren.