Neue Schweizer Billig-Airline sucht Kapital zum Abheben


Roman Spirig
Schweiz / 12.09.18 17:48

Die Schweiz soll eine neue Billig-Airline erhalten. Ab 2019 möchte eine von vier Airline-Veteranen gegründete Fluggesellschaft unter dem Arbeitsnamen "Swiss Skies" Langstreckenflüge ab Basel-Mulhouse in die USA anbieten. In der laufenden Woche werde die Airline interessierten Investoren vorgestellt, schrieb ein Basler Kommunikationsbüro in einer Medienmitteilung.

Neue Schweizer Billig-Airline sucht Kapital zum Abheben  (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)
Neue Schweizer Billig-Airline sucht Kapital zum Abheben (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)

Insgesamt möchten die Gründer "mindestens 100 Millionen Dollar" beschaffen, hiess es in der Mitteilung. Gegründet werden soll die Fluggesellschaft in der zweiten Jahreshälfte 2019. Bereits am Montag hatte die "Financial Times" über entsprechende Pläne berichtet.

Zu den Gründern gehöre unter anderem der Schweizer Alvaro Oliveira, ehemaliger Director of Flight Operations bei Azul Airlines. "Wir wollen zu einem echten Disruptor für die Luftfahrtindustrie werden. Es gibt im europäischen Privatreiseverkehr eine Nachfrage nach solchen Niedrigpreismodellen", lässt er sich im Communiqué zitieren.

Die Pläne sind dabei schon sehr konkret: So will die Gesellschaft 38 neue Langstreckenmaschinen vom Typ A321LR beschaffen. Damit sollen 45 Ziele auf 5 Kontinenten bedient und 1900 Mitarbeiter beschäftigt werden. Innerhalb von fünf Jahren strebe die Fluggesellschaft eine Umsatzgrösse von 1,5 Milliarden Dollar an, bereits im dritten Jahr will man profitabel sein.

Nicht weniger als 5000 Arbeitsplätze sollen durch die Gründung in der Region Basel geschaffen werden, von denen die Hälfte direkt mit flughafenbezogenen Unternehmen verbunden sein werde, hiess es nun in der Pressemitteilung.

Eine mögliche Destination in den USA könnte Cincinnati sein, hatte es im Bericht der "Financial Times" geheissen. Man wolle weniger populäre Flughäfen in der Nähe von grossen urbanen Zentren anfliegen. Die Gesellschaft glaubt, so über einen Vorteil zu verfügen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Baukommission gegen Kredit für Strassensanierung in Erstfeld
Regional

Baukommission gegen Kredit für Strassensanierung in Erstfeld

Die Baukommission des Urner Landrats hat sich gegen einen Kredit von 5,58 Millionen Franken für den Unterhalt der Kantonsstrasse in Erstfeld ausgesprochen. Das Projekt ist nicht im laufenden Strassenunterhaltsprogramm vorgesehen. Die Kommission fürchtet, dass damit ein Präjudiz geschaffen und das Unterhaltsprogramm (UHP) unterwandert werden könnte.

Mutmasslicher Kaffeefahrten-Drahtzieher angeklagt
Regional

Mutmasslicher Kaffeefahrten-Drahtzieher angeklagt

Die Staatsanwaltschaft für Wirtschaftsdelikte von Uri, Nid- und Obwalden hat gegen einen mutmasslichen Kaffeefahrten-Drahtzieher Anklage erhoben. Er soll in der gesamten Deutschschweiz unzulässig Werbefahrten organisiert und falsche Gewinnversprechen gemacht haben.

Betrunkener Mofafahrer stürzt in Siebnen SZ und verletzt sich
Regional

Betrunkener Mofafahrer stürzt in Siebnen SZ und verletzt sich

Ein alkoholisierter Mofalenker hat sich am Sonntag gegen 21 Uhr in Siebnen bei einem Sturz leicht verletzt. Der 53-Jährige wurde hospitalisiert. Die Polizei hatte dem Mann bereits früher den Führerausweis entzogen.

Dritter Sieg des Jahres für Golubic
Sport

Dritter Sieg des Jahres für Golubic

Viktorija Golubic (WTA 103) hat erst zum dritten Mal in diesem Jahr eine Startrunde auf der WTA-Tour überstanden.