Neu mit Übertorkamera! Die wichtigsten Änderungen auf die neue Saison


Roman Spirig
Sport / 11.09.19 16:10

Zusätzliche Kameras. In jedem Stadion der National League wurden sogenannte Übertorkameras installiert. Die Bilder sollen primär den Schiedsrichtern bei der Überprüfung strittiger Szenen helfen und die Attraktivität des Spiels steigern.

Neu mit Übertorkamera! Die wichtigsten Änderungen auf die neue Saison (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)
Neu mit Übertorkamera! Die wichtigsten Änderungen auf die neue Saison (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)

Ebenfalls in allen Stadien verbessert wurde die Qualität der Hintertorkameras. Pflicht wären die Kameras für die Klubs eigentlich erst auf die Saison 2020/2021 geworden. Bereits ein Jahr früher sind die neuen Kameras aber überall installiert worden. Das muss man wissen:

Videokonsultation. Den Schiedsrichtern in der National League steht ein neues "Video Goal Judge"-System zur Verfügung. Neu kann der Schiedsrichter am Bildschirm aus acht parallelen Signalen eine Szene selbst auswählen. Das System ist zudem optisch mit der Matchuhr verbunden. Bisher mussten die Schiedsrichter von der TV-Regie die gewünschten Bilder anfordern, um bei der Videokonsultation strittige Entscheide zu beurteilen.

Schlittschuhtore. Neu wird ein Tor auch anerkannt, wenn der angreifende Spieler den Schlittschuh dreht oder bewegt, um den Puck ins Tor abzulenken. Einzig eine klare Kickbewegung mit dem Bein oder dem Schlittschuh führt dazu, dass der Treffer nicht zählt.

Handpass/Hoher Stock. Neu darf ein Tor, dem ein vermuteter Handpass oder hoher Stock vorausging, mit Hilfe der Videobilder auf dessen Korrektheit überprüft werden. Das Tor wird anerkannt, wenn die verteidigende Mannschaft den Puck zwischen der Aktion und dem Tor unter Kontrolle gebracht oder der Puck das Drittel verlassen hat.

Coaches Challenge I. Neu können die Trainer die Coaches Challenge auch für die Überprüfung einer Torhüterbehinderung einsetzen.

Coaches Challenge II. Hat eine Coaches Challenge, bei der eine vermeintliche Offside-Aktion überprüft worden ist, keinen Erfolg, erhält die Mannschaft eine Zweiminutenstrafe wegen Spielverzögerung.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ständerat gegen eine Rückweisung des Rahmenabkommens
Regional

Ständerat gegen eine Rückweisung des Rahmenabkommens

Der Ständerat will das institutionelle Rahmenabkommen mit der EU nicht zurückweisen. Er hat eine Motion von Peter Föhn (SVP/SZ) am Dienstag mit 37 zu den 5 Stimmen der SVP abgelehnt.

Autofahrerin und Jogger zoffen sich auf Zuger Strasse
Regional

Autofahrerin und Jogger zoffen sich auf Zuger Strasse

Eine Autofahrerin und ein Jogger sind sich heute im Morgenverkehr in Zug zweimal in die Haare geraten. Beim zweiten Mal soll das Auto den Jogger berührt haben. Über die Art der Berührung schwieg sich die Zuger Kantonspolizei aus.

Greta Thunberg mit Amnesty-Menschenrechtspreis ausgezeichnet
International

Greta Thunberg mit Amnesty-Menschenrechtspreis ausgezeichnet

Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg und die Protestbewegung Fridays For Future haben in Washington den wichtigsten Preis von Amnesty International erhalten. Die Auszeichnung sei für "all die furchtlosen Jugendlichen, die für ihre Zukunft kämpfen."

Heute war an den Unis Semesterbeginn - Rechtswissenschaft im Trend
Schweiz

Heute war an den Unis Semesterbeginn - Rechtswissenschaft im Trend

27'000 Studentinnen und Studenten starten an der Universität Zürich ins Herbstsemester. Immer beliebter werden Masterstudiengänge: Im Vergleich zu 2018 gibt es einen Anstieg von 6 Prozent auf 6'648 Studierende.