Nach Doppel-Adler-Affäre: Innerschweizer von Ah nicht mehr Medien-verantwortlicher der Nationalteams


Roman Spirig
Sport / 09.08.19 00:00

Im Umfeld der Nationalteams des Schweizerischen Fussballverbandes (SFV) ergibt sich eine Änderung. Marco von Ah gibt seine Funktion als Medienverantwortlicher der Nationalteams per sofort ab.

Nach Doppel-Adler-Affäre: Innerschweizer von Ah nicht mehr Medien-verantwortlicher der Nationalteams (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Nach Doppel-Adler-Affäre: Innerschweizer von Ah nicht mehr Medien-verantwortlicher der Nationalteams (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Marco Von Ah (mitte) mit Nationaltrainer Petkovic und Nationalspieler Xhaka (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Marco Von Ah (mitte) mit Nationaltrainer Petkovic und Nationalspieler Xhaka (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Marco Von Ah Medienverantwortlicher beim SFV, lange an der Seite von Ex-Nati-Coach Hitzfeld (Foto: KEYSTONE / LAURENT GILLIERON)
Marco Von Ah Medienverantwortlicher beim SFV, lange an der Seite von Ex-Nati-Coach Hitzfeld (Foto: KEYSTONE / LAURENT GILLIERON)

Bernhard Heusler und Georg Heitz hatten als Folge der Geschehnisse während der WM-Endrunde 2018 in Russland ("Doppeladler-Affäre") im letzten Herbst die Verbandsstrukturen untersucht. Der Wechsel ist eine Konsequenz des Berichts des Duos aus Basel.

Die Nachfolge von Medienchef von Ah, der 2008 auf Wunsch des damaligen Nationaltrainers Ottmar Hitzfeld zum SFV gekommen war und dessen "künftige Rolle im Verband noch definiert werden muss" (SFV-Präsident Dominique Blanc), soll gemäss SFV möglichst rasch geregelt werden. Ad interim übernimmt die Tätigkeit als Medienverantwortlicher der Nationalteams Stefan Baumgartner. Der Glarner ist beim SFV Leiter Internet Commercial and Editorial Team.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

ESAF Ranglisten
Schwingen

ESAF Ranglisten

Nichts verpassen mit Radio Central. Alle Zwischenranglisten und Statistiken hier bei uns.

Eidg. Schwing- und Älplerfest 2019
Events

Eidg. Schwing- und Älplerfest 2019

Das «Eidgenössische» ist das grösste wiederkehrende Sportereignis und eines der grössten Volksfeste der Schweiz. Nach Estavayer im Jahr 2016 findet das ESAF in diesem Jahr in Zug statt.

So testet Schweiz amerikanisches
Regional

So testet Schweiz amerikanisches "Patriot" Luftabwehrsystem in Menzingen

Aktuell testet die Schweizer Armee das Luftabwehrsystem "Patriot" des amerikanischen Herstellers Raytheon auf der ehemaligen Bloodhound-Stellung "Gubel" bei Menzingen ZG. Das amerikanische Patriot-System wurde in den 80er-Jahren entwickelt, seither aber mehrfach modernisiert.

Alle Schwingerkönige im Überblick
Regional

Alle Schwingerkönige im Überblick

Vor dem ESAF in Zug gibt es hier alle Schwingerkönige (seit 1895) im Überblick. Kennt ihr Alfred Niklaus? Nein? Höchste Zeit nachzusehen, wer wann König wurde. Hier die ganze Liste, um am ESAF mitreden zu können.