Mutmasslicher Dealer flüchtet in Unterhosen vor Luzerner Polizisten


Roman Spirig
Regional / 29.11.18 15:51

Lediglich mit Unterhosen bekleidet ist ein mutmasslichen Drogendealer heute in Kriens aus seinem Zimmer gesprungen und vor der Polizei geflüchtet. Diese konnte den 24-Jährigen nach einer kurzen Verfolgungsjagd und "heftiger Gegenwehr" festnehmen.

Mutmasslicher Dealer flüchtet in Unterhosen vor Luzerner Polizisten  (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Mutmasslicher Dealer flüchtet in Unterhosen vor Luzerner Polizisten (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die zivilen Polizisten der Luzerner Polizei hatten in einem Haus an der Schachenstrasse Ermittlungen wegen Drogenhandels durchgeführt, wie die Luzerner mitteilte. Im Treppenhaus begegneten sie dann dem mutmasslichen Dealer, der, als er die Polizisten entdeckte, sofort die Flucht ergriff.

Die Polizisten fanden in der Wohnung des Albaners Drogen, Bargeld und Drogenutensilien. Die Strafuntersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

International

"Divers" künftig als drittes Geschlecht im Geburtenregister wählbar

Als drittes Geschlecht kann in Deutschland künftig "divers" in das Geburtenregister eingetragen werden. Die vom Bundestag am Donnerstagabend beschlossene Gesetzesänderung billigte der Bundesrat, die Länderkammer. Bisher gibt es die Möglichkeiten, "weiblich", "männlich", und "ohne Angaben" zu wählen.

International

"I Shot the Sheriff" nach Tod von Attentäter Chérif Chekatt

Während einer Sondersendung zum Tod des Strassburg-Attentäters Chérif Chekatt ist es beim französischen Fernsehsender BFMTV zu einer makaberen Panne gekommen: Etwa eine Minute lang ertönte am späten Donnerstagabend Bob Marleys "I Shot the Sheriff" über den Kanal. Chekatt war kurz zuvor von Polizisten in Strassburg erschossen worden.

Zahl der Toten nach Anschlag in Strassburg auf vier gestiegen
International

Zahl der Toten nach Anschlag in Strassburg auf vier gestiegen

Drei Tage nach dem Anschlag in Strassburg hat sich die Zahl der Todesopfer auf vier erhöht: Ein weiterer Mensch erlag am Freitag seinen schweren Verletzungen, wie die Staatsanwaltschaft in Paris mitteilte. Derweil fahndeten die französischen Ermittler weiter nach möglichen Komplizen des Attentäters. Sieben Personen sind in Polizeigewahrsam.

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch
Regional

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch

Die drei abtretenden Zuger Regierungsräte Manuela Weichelt-Picard (ALG), Urs Hürlimann (FDP) und Matthias Michel (FDP) haben am Donnerstag ihren Abschied im Kantonsrat gegeben.