Mutmassliche Opferstockdiebe in Marbach gefasst


Roman Spirig
Regional / 09.10.18 19:35

Vier mutmassliche Opferstockdiebe hat die Luzerner Polizei in den vergangenen Tagen in Marbach geschnappt: zunächst am Sonntag zwei Personen bei der Lourdes-Grotte, am Montag dann zwei Personen bei der Pfarrkirche.

Mutmassliche Opferstockdiebe in Marbach gefasst  (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)
Mutmassliche Opferstockdiebe in Marbach gefasst (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)

Gegen 18 Uhr war am Sonntagabend bei der Polizei die Meldung eingegangen, dass sich bei der Lourdes-Grotte ein Paar verdächtig verhalten würde. Die Polizei nahm daraufhin einen 35-jährigen Rumänen und eine 29-jährige Polin vorläufig fest; der Mann wird des Opferstockdiebstahls verdächtigt, die Frau war mit einer Einreisesperre für die Schweiz belegt.

Einer Polizeipatrouille fielen tags darauf zwei weitere Personen "durch ihr Verhalten" auf, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst. Die beiden wurden beim Verlassen der Pfarrkirche kontrolliert. Der 39-jährige Rumäne hatte eine Metallrute und Klebband bei sich. Er und seine 40-jährige Begleiterin, die ebenfalls aus Rumänien stammt, wurden festgenommen.

Nun untersucht die Staatsanwaltschaft Sursee, welche Straftaten die vier Personen begangen haben, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Der Vier-Mann-Test von Luzern
Sport

Der Vier-Mann-Test von Luzern

Das letzte Länderspiel des Schweizer Eishockey-Nationalteams in Luzern fand im November 2007 statt. Das Team des damaligen Trainers Ralph Krueger besiegte Dänemark zum Saisonauftakt 5:0. In etwa so unspektakulär, wie es Spielort und Gegner waren, führte der Schweizer Verband damals einen Test durch. Erstmals in einem Länderspiel standen gegen die Dänen zwei Head-Schiedsrichter auf dem Eis.

Oberägeri: Kleiner Bub mit aufmerksamem Schutzengel
Regional

Oberägeri: Kleiner Bub mit aufmerksamem Schutzengel

Ein kleiner Bub ist am Mittwochnachmittag in Oberägeri seitlich gegen einen fahrenden Linienbus gerannt. Sein Schutzengel war jedoch rechtzeitig zur Stelle: Der 6-Jährige verletzte sich nur leicht. Er wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Glarner Regierung verschiebt Einführung von E-Voting
Regional

Glarner Regierung verschiebt Einführung von E-Voting

Die National- und Ständeratswahlen im Glarnerland werden nächstes Jahr ohne die Möglichkeit von E-Voting abgehalten. Die Regierung verschiebt die geplante Einführung der elektronischen Abstimmung.

Zehn Jahre offene Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz
Schweiz

Zehn Jahre offene Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz

Vor zehn Jahren wurde die Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz geöffnet. Daran haben der Kreuzlinger Stadtpräsident Thomas Niederberger und der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt an der "Kunstgrenze" erinnert.