Murray spielt in Wimbledon Mixed mit Serena Williams


Roman Spirig
Sport / 03.07.19 00:00

Andy Murray wird in Wimbledon das Mixed mit Serena Williams bestreiten. Der Schotte hatte nach massiven Hüftbeschwerden Ende Januar schon sein nahendes Karriereende verkündet. Nach einer Operation hatte der 32-Jährige aber bei seinem Comeback in der Doppel-Konkurrenz von Queen's einen überraschenden Erfolg gefeiert.

Murray spielt in Wimbledon Mixed mit Serena Williams (Foto: KEYSTONE / EPA / AELTC/FLORIAN EISELE)
Murray spielt in Wimbledon Mixed mit Serena Williams (Foto: KEYSTONE / EPA / AELTC/FLORIAN EISELE)

In Wimbledon startet Murray mit Pierre-Hugues Herbert auch im Doppel, in dem er sich ebenfalls Chancen ausrechnen kann. Er habe keine Schmerzen mehr, hatte Murray kürzlich gesagt. Für eine Rückkehr im Einzel sei es aber noch zu früh.

Serena Williams, die 1998 mit Max Mirnyi den Mixed-Titel gewann, war am Dienstag mit einem 6:2, 7:5-Erfolg gegen die italienische Qualifikantin Giulia Gatto-Monticone in die Einzelkonkurrenz gestartet.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Resolution zu Amtsenthebungsverfahren gegen Trump gescheitert
International

Resolution zu Amtsenthebungsverfahren gegen Trump gescheitert

Im US-Repräsentantenhaus ist der Versuch eines demokratischen Abgeordneten gescheitert, den Prozess zur Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Präsident Donald Trump auszulösen. Trump jubelte umgehend.

Steigende Ticketpreise im Sommer geben Easyjet neuen Auftrieb
Wirtschaft

Steigende Ticketpreise im Sommer geben Easyjet neuen Auftrieb

Der britische Billigflieger Easyjet sieht sich dank eines starken Ostergeschäfts und des Tritts auf die Kostenbremse auf dem Weg der Besserung. Zudem konnte der Konzern nach einem Anstieg bei den Spätbuchungen für die Sommersaison seine Ticketpreise anheben.

Vier Tote in Affoltern am Albis: Ehemann löscht Familie aus
Regional

Vier Tote in Affoltern am Albis: Ehemann löscht Familie aus

In Affoltern am Albis sind vier Tote in einer Wohnung gefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der 53-jährige Ehemann zuerst seine 51-jährige Frau und die Kinder im Alter von 7 und 9 Jahren tötete und danach sich selber umbrachte.

Die Nordostschweizer geben als erste ihr Aufgebot fürs ESAF 2019 in Zug bekannt
Schwingen

Die Nordostschweizer geben als erste ihr Aufgebot fürs ESAF 2019 in Zug bekannt

Als erster der fünf Teilverbände hat der Nordostschweizer Schwingerverband für das ESAF in Zug seine Athleten nominiert.