Mourinhos Manchester United mit später Wende


Roman Spirig
Sport / 07.10.18 01:48

José Mourinho hat als Trainer von Manchester United in extremis den Kopf aus der Schlinge gezogen. Die zum Endspiel für den Portugiesen hochstilisierte Partie gegen Newcastle United gewann sein Team in der 8. Runde der Premier League nach einem 0:2-Rückstand noch 3:2.

Mourinhos Manchester United mit später Wende  (Foto: KEYSTONE / AP / Jon Super)
Mourinhos Manchester United mit später Wende (Foto: KEYSTONE / AP / Jon Super)

Vor dem Spiel gegen Newcastle United war die Situation für José Mourinho wegen vier Pflichtspielen in Folge ohne Sieg kritisch. Nach 10 Minuten und nach zwei Gegentoren stand der Portugiese am Abgrund. Nach einer Stunde ohne Anzeichen einer Wende war er im Prinzip entlassen. Doch am Ende konnte Mourinho erleichtert jubeln. Er zeigte Emotionen, die kühle Maske war gefallen. An der Pressekonferenz lächelte er sogar seine Erzfeinde, die englischen Journalisten, an. José Mourinho zog in 20 verrückten Minuten den Kopf aus der Schlinge.

Der Spanier Juan Mata hatte mit einem Freistoss in der 70. Minute die Wende eingeleitet. Der Franzose Anthony Martial glich sechs Minuten später mit einem sehenswerten Schuss in die nahe Ecke aus. Und der Chilene Alexis Sanchez, nur 1,69 m gross, erzielte in der 90. Minute mit dem Kopf das Siegestor.

Der Spielverlauf und die Tatsache, dass zwei Tore durch Joker fielen (Mata, Sanchez), war alleine schon eine gute Pointe. Doch dass die Torschützen ausgerechnet Mata, Martial und Sanchez hiessen, war ein Höhepunkt von feinster Ironie. Mata hatte Mourinho ins zweite Glied degradiert. Der offensive Mittelfeldspieler stand seit dem 19. August nie mehr in der Startformation. Martial hatte Mourinho in den letzten Tagen wegen seinen Leistungen heftig kritisiert. Und Sanchez verbannte er nach einem Zwist am vergangenen Samstag für das Spiel gegen West Ham United sogar auf die Tribüne. Nun hat dieses Trio Mourinho den Job gerettet.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Manchester United verpasst Chance auf Platz 1
Events

Manchester United verpasst Chance auf Platz 1

Manchester United hätte mit einem Erfolg in Valencia noch Chancen auf den Gruppensieg gehabt. Doch die bereits vor der Partie für die Achtelfinals qualifizierten Engländer waren von Punkten ziemlich weit entfernt. Sie unterlagen nach einer schwachen Leistung mit 1:2. Der 21-jährige Carlos Soler, der schon gegen YB getroffen hatte, und Phil Jones mit einem Eigentor in der 47. Minute sicherten den Erfolg der Spanier, die im kommenden Frühjahr die K.o.-Runde in der Europa League bestreiten.

Bestzeit für Rückkehrer Ganong - Schweizer noch nicht in Top-Ten
Sport

Bestzeit für Rückkehrer Ganong - Schweizer noch nicht in Top-Ten

Der Amerikaner Travis Ganong fährt im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt in Val Gardena Bestzeit.

Nicht der Arbeitsweg - Am meisten Kilometer legen Schweizer in der Freizeit zurück
Schweiz

Nicht der Arbeitsweg - Am meisten Kilometer legen Schweizer in der Freizeit zurück

Der Arbeitsweg ist nicht der Hauptgrund, dass sich Schweizerinnen und Schweizer fortbewegen, sondern die Erholung: Knapp 15 Kilometer legen sie täglich für die Freizeit zurück, nur knapp 9 für die Arbeit.

Was ist uns Schweizern wichtig? CVP regt Debatte über zentrale Gesellschaftswerte an
Schweiz

Was ist uns Schweizern wichtig? CVP regt Debatte über zentrale Gesellschaftswerte an

Die CVP fordert eine Debatte über die zentralen Werte in der Schweiz. Die Partei setze sich gegen die politische Instrumentalisierung von religiösen Strömungen ein, heisst es im veröffentlichten Papier "Rechtsstaat und Fundamentalismus".