Mark French als Trainer von Fribourg freigestellt


Roman Spirig
Sport / 05.10.19 09:51

Nach nur sechs Partien in der neuen National-League-Saison hat der Verwaltungsrat von Fribourg-Gottéron die Reissleine gezogen: Mark French ist ab sofort nicht mehr Trainer der Freiburger.

Mark French als Trainer von Fribourg freigestellt (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)
Mark French als Trainer von Fribourg freigestellt (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Zum Verhängnis wurde dem Kanadier die 0:4-Niederlage am Freitag im Kellerduell auswärts gegen Ambri-Piotta. Die Resultate des Saisonstarts würden aufgrund des Potenzials der Mannschaft weit unter den Erwartungen liegen, begründete Fribourg die Freistellung des Trainers.

Von den ersten sechs Partien der noch jungen Saison gewannen die Freiburger nur eine (3:2 nach Verlängerung gegen Genève-Servette). Mit den beiden Punkten liegt Gottéron in der (unübersichtlichen) Tabelle derzeit abgeschlagen am Ende, der Rückstand auf das unmittelbar davor klassierte Davos beträgt sechs Punkte.

Bis ein Nachfolger für Mark French und dessen Assistenten Dean Fedorchuk gefunden ist, wird die Mannschaft von Sportchef Christian Dubé und Pavel Rosa betreut. Ein erstes Mal stand das Duo am Samstag gegen die Rapperswil-Jona Lakers an der Bande.

French hatte seinen Job in Freiburg 2017 mit der Referenz von zwei AHL-Meistertiteln (2009 und 2010 mit den Hershey Bears) und als Nachfolger von Larry Huras angetreten. In seinem ersten Jahr scheiterte der 48-Jährige mit seiner Mannschaft nach einem guten 5. Rang in der Qualifikation in den Playoff-Viertelfinals, letzte Saison verpasste er mit Gottéron die Playoffs.

Letzte Saison hatte es bis Ende November gedauert, ehe der erste Trainerwechsel in der National League vollzogen wurde. Arno Del Curto war damals aus freien Stücken als Trainer des HC Davos zurückgetreten. Nun verlor mit Fribourg ein Klub die Geduld so früh in der Saison, wie schon lange keiner mehr.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Langjähriger Sunshine & Central Radio-Moderator Franz Jauch ist tot
Regional

Langjähriger Sunshine & Central Radio-Moderator Franz Jauch ist tot

Diesen Donnerstag traf uns die traurige Nachricht, dass wir uns von unserem geschätzten Freund und Moderatoren Franz Jauch für immer verabschieden müssen. Er ist heute nach längerer schwerer Krankheit verstorben. Franz war für 3 Jahrzehnte bei Radio Sunshine und später auch bei Radio Central eine der unverkennbaren und wichtigsten Stimmen der Zentralschweiz.

Bertaggia zwei weitere Jahre in Lugano
Sport

Bertaggia zwei weitere Jahre in Lugano

Der HC Lugano hat den Vertrag mit Flügelstürmer Alessio Bertaggia (26) um zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2021/22 verlängert. Bertaggia hatte Mitte November 2014 in einem Tauschgeschäft von Zug nach Lugano gewechselt.

Die Wahlen 2019 im Podcast! Wer zieht aus unseren Kantonen ins Bundeshaus ein?
Regional

Die Wahlen 2019 im Podcast! Wer zieht aus unseren Kantonen ins Bundeshaus ein?

Der Wahlkampf 2019 verspricht Spannung. Während in den einen Kantonen die Ausgangslage zwar klar scheint, ist sie in anderen Kantonen völlig offen. Einschätzungen, Argumente, Portraits und Tendenzen aus eurem Kanton, gibt es hier im Podcast. 

Belinda Bencic in den Viertelfinals
Sport

Belinda Bencic in den Viertelfinals

Belinda Bencic hält sich im Rennen um die Teilnahme an den am 27. Oktober beginnenden WTA-Finals im chinesischen Shenzhen. Am Hallenturnier in Moskau ist Bencic in die Viertelfinals vorgestossen.