Marco Odermatt schafft sein erstes Weltcup-Podest!


Roman Spirig
Sport / 09.03.19 15:43

Der Nidwaldner Marco Odermatt schaffte es erstmals in seiner noch jungen Karriere aufs Podium. Im Riesenslalom von Kranjska Gora wurde der erst 21-jährige Junioren-Weltmeister Dritter.

Marco Odermatt schafft sein erstes Weltcup-Podest!  (Foto: KEYSTONE / AP / Marco Trovati)
Marco Odermatt schafft sein erstes Weltcup-Podest! (Foto: KEYSTONE / AP / Marco Trovati)

Odermatt musste sich nur von den beiden Norwegern Henrik Kristoffersen und Rasmus Windingstad geschlagen geben. 56 Hundertstel fehlten dem Innerschweizer zum Sieg.

Odermatt verbesserte sich dank Bestzeit im zweiten Lauf vom 15. Platz aufs Podium. Noch überraschender kam allerdings die Leistung des Ostschweizers Cédric Noger, der in seinem erst fünften Weltcuprennen völlig unerwartet Vierter wurde. Loïc Meillard, bei Halbzeit als Fünfter bester Schweizer war, belegte Platz 7.

Marcel Hirscher durfte sich derweil nun auch rein rechnerisch zum achten Mal in Folge als Weltcup-Gesamtsieger feiern lassen, wenngleich er im Rennen nur Sechster wurde.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Luthern: 19-jähriger Töfffahrer schwer verletzt nach Sturz in Bach
Regional

Luthern: 19-jähriger Töfffahrer schwer verletzt nach Sturz in Bach

Ein Töfffahrer ist in der Nacht auf Freitag bei einem Unfall in Luthern schwer verletzt worden. Bei der Kollision mit dem Betonsockel einer Brücke wurde die Vordergabel des Töffs abgerissen und der 19-Jährige stürzte mitsamt der Gabel und dem Vorderrad in einen Bach.

Zuger Kantonalbank trotz Ertragsrückgang mit höherem Semestergewinn
Menüs

Zuger Kantonalbank trotz Ertragsrückgang mit höherem Semestergewinn

Die Zuger Kantonalbank (ZGKB) hat im ersten Semester 2019 trotz tieferer Erträge mehr verdient. Zur Gewinnsteigerung beigetragen haben leicht tiefere Kosten sowie vor allem die geringere Reserve-Bildung. Der Gesamtjahresgewinn dürfte im Vorjahresbereich liegen.

Kanton zahlt an Fusion von Hitzkirch und Altwis 2,4 Millionen
Regional

Kanton zahlt an Fusion von Hitzkirch und Altwis 2,4 Millionen

Der Kanton Luzern zahlt 2,4 Millionen Franken an die Fusion der Gemeinden Hitzkirch und Altwis. Die Fusion macht laut dem Regierungsrat Sinn. Die vereinten Gemeinderäte sind mit dem gesprochenen Beitrag einverstanden. Der Zusammenschluss ist 2021 vorgesehen.

Über 80 Prozent der Bio-Produkte sind in Plastik verpackt
Schweiz

Über 80 Prozent der Bio-Produkte sind in Plastik verpackt

Biologische Produkte gibt es in der Schweiz fast nur in einer Plastikverpackung zu kaufen. Ein Test der Stiftung Konsumentenschutz ergab, dass 83 Prozent der Bio-Gemüse in Plastikfolien eingehüllt sind. Besser sieht es ausgerechnet bei konventionellen Produkten aus.