Luzerner Deko-Diebin erhält eine bedingte Freiheitsstrafe


Roman Spirig
Regional / 11.02.19 11:00

Das Luzerner Kriminalgericht hat eine heute 63-Jährige zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 18 Monaten verurteilt. Die Frau klaute zwischen 2009 und 2015 aus mehreren Möbelgeschäften im Kanton Luzern Haushalts- und Dekorationsgegenstände im Wert von über 73'000 Franken.

Luzerner Deko-Diebin erhält eine bedingte Freiheitsstrafe  (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Luzerner Deko-Diebin erhält eine bedingte Freiheitsstrafe (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Das Gericht sprach die Frau des mehrfachen Diebstahls schuldig, wie aus dem am Montag veröffentlichten, rechtskräftigen Urteil hervorgeht. Der Verurteilten werden zwei Hafttage angerechnet, die Probezeit beträgt zwei Jahre. Zudem wird ihr eine Busse von 5000 Franken auferlegt.

Die Frau hatte die Gegenstände aus mehreren Möbelgeschäften im Kanton Luzern sowie bei ihrem Arbeitgeber in Kriens gestohlen. Sie verstaute das Deliktsgut jeweils in einer mitgeführten Tasche. Sie klaute unter anderem Teppiche, Tischdecken, Kissenanzüge, Geschirr, Teelichter sowie Koch- und Backutensilien. Sie gab diese Sachverhalte zu.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Muotakraftwerke sollen vorzeitig Konzession verlängert
Regional

Muotakraftwerke sollen vorzeitig Konzession verlängert

Der Schwyzer Stromversorger ebs Energie AG will die Konzession für die Wasserkraftwerke an der Muota vorzeitig um 80 Jahre verlängern. Betroffen sind sieben Wasserkraftwerke. Für den Erhalt der Stromproduktion sind Investitionen von 150 Millionen Franken geplant.

Berner Justiz geht gegen Pyro-Zünder an YB-Meisterfeier vor
Schweiz

Berner Justiz geht gegen Pyro-Zünder an YB-Meisterfeier vor

Die Berner Justiz und die Polizei gehen gegen YB-Fans vor, welche an der Meisterfeier des Berner Fussballklubs von Mai 2018 Pyrotechnika zündeten. Neun Personen hat die Polizei verzeigt, weiteren Fans droht der Internetpranger.

Red Bull verkauft soviele Getränkedosen wie noch nie
Wirtschaft

Red Bull verkauft soviele Getränkedosen wie noch nie

Der Energy-Drink-Hersteller Red Bull hat im Jahr 2018 soviele Getränkedosen verkauft wie noch nie zuvor. Das Geschäft wächst vor allem in Schwellenländern wie Indien oder Brasilien.

Stadt Zug vermietet Stadthaus an Krypto-Unternehmen
Regional

Stadt Zug vermietet Stadthaus an Krypto-Unternehmen

Das Zuger Stadthaus wird Sitz eines Krypto-Unternehmens: Die Stadt vermietet die Räume an die Seba Crypto AG, die bereits heute in Zug ansässig ist. Die Stadtverwaltung wird per Ende Juni an die Gubelstrasse umziehen.