Luzern will Gefängnis Wauwilermoos vergrössern


Roman Spirig
Regional / 12.03.19 16:19

Der Kanton Luzern will seine Justizvollzugsanstalt Wauwilermoos modernisieren und ausbauen. Die Zahl der Plätze soll von 65 auf 90 erhöht werden. Künftig soll sich das Wauwilermoos auf den offenen Strafvollzug beschränken, Plätze für die Ausschaffungshaft soll es dort nicht mehr geben.

Luzern will Gefängnis Wauwilermoos vergrössern  (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Luzern will Gefängnis Wauwilermoos vergrössern (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Dies hat der Luzerner Justiz- und Sicherheitsdirektor Paul Winiker am Dienstag an einer Medienkonferenz erklärt. Das Gefängnis habe auch eine Sanierung nötig, sagte er. Er rechne damit, dass die Pläne bis 2025 umgesetzt werden könnten.

Der Kanton Luzern will mit dem Ausbau der Justizvollzugsanstalt und der Beschränkung auf den offenen Strafvollzug die Anlage wirtschaftlicher betreiben können. Gemäss Winiker funktioniert ein Gefängnis wirtschaftlich ähnlich wie ein Hotel. Es brauche eine kritische Grösse und eine gute Auslastung, sagte er.

Luzern ist dem Strafvollzugskonkordat der Nordwest- und Innerschweiz angeschlossen. Gemäss Winiker besteht in diesem ein Potential für zusätzliche Plätze im offenen Strafvollzug. In diesem werden Verurteilte untergebracht, bei denen keine Fluchtgefahr besteht und von denen keine Gefährdung ausgeht.

Der Ausbau des Wauwilermoos ist eine von rund 20 Massnahmen, mit denen das Justiz- und Sicherheitsdepartement dafür sorgen will, dass die Sicherheitslage im Kanton Luzern gut bleibt.

(sda)



  • Zum Thema aus dem Radio Central Liveprogramm: Der Luzerner Justiz- und Sicherheitsdirektor Paul Winiker erklärt den offenen Straffvollzug.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nationalrat will das Schreddern lebender Küken verbieten
Schweiz

Nationalrat will das Schreddern lebender Küken verbieten

In der Schweiz soll es verboten werden, lebende Küken zu schreddern. Das fordert der Nationalrat. Er hat heute oppositionslos eine Kommissionsmotion angenommen.

Luzerner Stadtrat muss lange Tunnel-Variante der Spange Nord prüfen
Regional

Luzerner Stadtrat muss lange Tunnel-Variante der Spange Nord prüfen

Die Luzerner Stadtregierung muss gegen ihren Willen die Variante "Tunnel lang" des Strassenprojekts Spange Nord selber prüfen. Das Stadtparlament hat heute ein entsprechendes Postulat für dringlich erklärt und überwiesen.

Auto landet nach heftigem Aufprall auf Bahngleis
Regional

Auto landet nach heftigem Aufprall auf Bahngleis

Ein Autofahrer ist heute Morgen kurz vor 9 Uhr bei der Mettlenkreuzung in Eschenbach mit einem anderen Auto zusammengeprallt. Dieses wurde weggeschleudert und landete auf dem Gleis der Seetalbahn. Zwei Personen wurden verletzt.

Wegen Erkältung: Nati ohne Mehmedi nach Georgien
Sport

Wegen Erkältung: Nati ohne Mehmedi nach Georgien

Das Schweizer Nationalteam ist heute Donnerstag ohne Admir Mehmedi nach Georgien gereist. Der Stürmer von Wolfsburg ist erkältet.