Luzern: Neue Psychiatrie-Notfallstation für Kinder und Jugendliche


Roman Spirig
Regional / 04.11.19 12:21

Die Luzerner Psychiatrie (Lups) hat heute eine neue Akut- und Intensivstation für Kinder und Jugendliche auf dem Areal des Luzerner Kantonsspitals eröffnet. Dort werden insgesamt 15 stationäre Plätze auf zwei Abteilungen angeboten.

Luzern: Neue Psychiatrie-Notfallstation für Kinder und Jugendliche (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Luzern: Neue Psychiatrie-Notfallstation für Kinder und Jugendliche (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Entwicklung der letzten Jahre zeige deutlich, dass es immer mehr kinder- und jugendpsychiatrische Notfallsituationen gebe, in denen es unumgänglich sei, kurzfristig eine stationäre Aufnahme im geschützten Rahmen anzubieten, teilte die Lups mit.

In der Akut- und Intensivstation aufgenommen werden Kinder und Jugendliche, die sich in einer schweren psychischen Krise befinden oder aufgrund einer psychischen Störung akut selbst- und/oder fremdgefährdet sind.

Damit soll einerseits dem Belegungsdruck in der Akutpsychiatrie für Erwachsene begegnet und andererseits ein dringend notwendiges Angebot im Jugendbereich realisiert werden, heisst es weiter.

In der neuen Station werden 15 stationäre Plätze auf zwei Abteilungen angeboten. Eine Abteilung ist schwerpunktmässig für die kurzfristigen Akutbehandlungen zuständig, die zweite Abteilung für die längerfristigen Intensiv-Behandlungen von Patientinnen und Patienten.

Die Akut- und Intensivstation werde eng mit den beiden Therapiestationen für Kinder und Jugendliche in Kriens sowie mit dem Kinderspital Luzern des Luzerner Kantonsspitals zusammenarbeiten, heisst es weiter.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Urner ÖV-Bericht reisst Landräte nicht aus den Sitzen
Regional

Urner ÖV-Bericht reisst Landräte nicht aus den Sitzen

Die Frage, wie die ländlichen Gebiete im Kanton Uri künftig mit dem öffentlichen Verkehr erschlossen sind, ist heute im Landrat erläutert worden. Die Regierung legte als Antwort auf ein Postulat aus dem Jahre 2017 einen Bericht vor.

Christian Levrat tritt im Frühling als SP-Parteichef ab
Schweiz

Christian Levrat tritt im Frühling als SP-Parteichef ab

SP-Chef Christian Levrat tritt im kommenden Frühling nach zwölf Jahren an der Spitze der Partei ab. Er werde nicht für eine weitere Amtszeit kandidieren, sagte der 49-jährige Freiburger Ständerat in Interviews mit den Zeitungen "Blick" und "La Liberté" von heute.

Federers schmerzhaftes Déjà-vu
Sport

Federers schmerzhaftes Déjà-vu

Roger Federer startete mit einer Niederlage in die ATP Finals in London. Der 38-jährige Basler unterlag in seinem ersten Gruppenspiel dem Österreicher Dominic Thiem 5:7, 5:7.

Auto stösst auf A4 mit Lastwagen und Kleinbus zusammen
Regional

Auto stösst auf A4 mit Lastwagen und Kleinbus zusammen

Auf der Autobahn in Hünenberg ist es am Montagmorgen zu zwei Kollisionen gekommen, an denen ein Lastwagen, ein Auto und ein Kleinbus beteiligt waren. Verletzt wurde niemand.