Kein grosser Bahnhof für die Schweiz - Nati mässig empfangen


Roman Spirig
Sport / 05.07.18 18:23

Kurz vor 16 Uhr ging die Schweizer WM-Mission endgültig zu Ende. Der Flug LX 8911 aus Samara mit der SFV-Delegation an Bord landete in Zürich-Kloten. "Ich wünsche euch schöne Ferien und viel Nerven mit den Medien", sagte der Swiss-Pilot zum Abschied. Eine Anspielung auf die teilweise harschen Kritiken der Presse nach dem enttäuschenden Ausscheiden.

Kein grosser Bahnhof für die Schweiz - Nati mässig empfangen  (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
Kein grosser Bahnhof für die Schweiz - Nati mässig empfangen (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
(Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)

  • Aus dem Central Live-Programm vom Flughafen: Fabian Schär spricht über die grosse Enttäuschung, die nach wie vor vorherrscht.

Nach der dritten Niederlage innerhalb von vier Jahren in einem Achtelfinal gab es für die Nationalmannschaft bei der Ankunft keinen grossen Bahnhof mehr. Rund hundert Fans begrüssten Trainer Vladimir Petkovic, Captain Stephan Lichtsteiner & Co - deutlich weniger als noch vor zwei Jahren nach der EM in Frankreich. Die Spieler standen für Flughafenangestellte geduldig für Selfies bereit und gaben den Fans Autogramme.

Das nächste Länderspiel steht für die Schweiz am 8. September auf dem Programm. Dann beginnt die Nations League mit dem Heimspiel gegen Island in St. Gallen.

(sda)



  • Aus dem Central Live-Programm vom Flughafen: Michael Lang erklärt gegenüber Central-Reporter Manuel Fasol das Wechselbad der Gefühle. Zum Einen ist der Frust noch gross, zum Anderen ist Lang froh, dass es doch noch einen kleinen Empfang am Flughafen gab.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Golubic in Wuhan im Haupttableau
Sport

Golubic in Wuhan im Haupttableau

Viktorija Golubic (WTA 103) hat am WTA-Turnier in Wuhan das Haupttableau erreicht. Die 25-jährige Zürcherin setzte sich in der Qualifikation in der 2. Runde gegen die in der Weltrangliste 26 Plätze schlechter klassierte Amerikanerin Nicole Gibbs souverän 6:4, 6:2 durch. Zwar gab Golubic im ersten Satz eine 4:0-Führung preis, nach dem 4:4 gewann sie dann aber sechs Games in Folge.

Ozapft is! - Reiter eröffnet 185. Oktoberfest mit zwei Schlägen
International

Ozapft is! - Reiter eröffnet 185. Oktoberfest mit zwei Schlägen

Ozapft is! Mit zwei Schlägen hat Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter am Samstag das erste Fass Bier angezapft und damit das 185. Oktoberfest eröffnet.

Aussenministerinnen aus aller Welt treffen sich in Kanada
International

Aussenministerinnen aus aller Welt treffen sich in Kanada

In Kanada sind erstmals Aussenministerinnen aus aller Welt zusammengekommen. Auf Einladung von Kanadas Aussenministerin Chrystia Freeland und der EU-Aussenbeauftragten Federica Mogherini versammelten sich mehr als die Hälfte aller Chefdiplomatinnen in Montréal.

Schweizer Springreiter verpassen WM-Medaille
Sport

Schweizer Springreiter verpassen WM-Medaille

Nach einem verpatzten letzten Tag verpassten die Schweizer Springreiter an den Weltmeisterschaften in Tryon eine Medaille. Als Vierte schaffte die Equipe von Andy Kistler immerhin die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio.