Kanton Uri budgetiert für 2020 erneut ein Defizit


Roman Spirig
Regional / 03.10.19 13:05

Die Urner Budgetzahlen bleiben rot: Die Regierung plant für 2020 bei einem Aufwand von 429,3 Millionen Franken ein Defizit von 8,9 Millionen Franken. Grossinvestitionen belasten die Kantonskasse ausserordentlich. Alarm schlägt die Regierung deshalb aber nicht.

Kanton Uri budgetiert für 2020 erneut ein Defizit
Kanton Uri budgetiert für 2020 erneut ein Defizit

Die Nettoinvestitionen lägen mit 62,6 Millionen Franken deutlich über dem Vorjahr, betont der Regierungsrat in einer Medienmitteilung vom Donnerstag. Das Budget 2019 sah Investitionen in der Höhe von 48,2 Millionen Franken vor.

So investiert Uri unter anderem 30 Millionen Franken in den Spitalneubau, 17 Millionen Franken in den Strassenbau, 3,9 Millionen Franken in den Hochwasserschutz und 3,4 Millionen Franken in den neuen Kantonsbahnhof in Altdorf.

Aber auch der Rückgang der NFA-Ausgleichszahlungen zählt die Regierung zu den Herausforderungen. In Erwartung dieser beiden finanzpolitischen Tatsachen habe sie schon länger und wiederholt darauf hingewiesen, dass in den kommenden Jahren mit negativen Rechnungsergebnissen zu rechnen sei, hält sie fest.

Am Ende des Budgetjahrs erwartet die Kantonsregierung deshalb eine Nettoschuld von 29 Millionen Franken. Im Budget 2019 ging sie von einem Nettovermögen von 32 Millionen Franken aus.

Trotz allem wertet der Regierungsrat das Gesamtergebnis im Budget 2020 als "tragbar". Dank intensiven Sparbemühungen sei es gelungen, ein noch höheres Minus zu verhindern und die neue Defizitbeschränkung einzuhalten. Es dränge sich deshalb vorläufig kein Spar- und Massnahmenpaket auf.

Für die Regierung aber ist klar, dass die zunehmende Ressourcenstärke auch in den kommenden Jahren zu weiteren Ertragsausfällen beim Finanzausgleich führen und die Kantonsrechnung belasten werde.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Neun von zehn Schulabgängern starten Wunschausbildung
Schweiz

Neun von zehn Schulabgängern starten Wunschausbildung

In der Schweiz haben gemäss einer Befragung neun von zehn Schulabgängerinnen und Schulabgängern im Sommer ihre Wunschausbildung gestartet. Ein knappes Drittel habe den eingeschlagenen Ausbildungsweg als Übergangslösung bezeichnet.

Belinda Bencic in den Viertelfinals
Sport

Belinda Bencic in den Viertelfinals

Belinda Bencic hält sich im Rennen um die Teilnahme an den am 27. Oktober beginnenden WTA-Finals im chinesischen Shenzhen. Am Hallenturnier in Moskau ist Bencic in die Viertelfinals vorgestossen.

Verhandlungen zwischen Brüssel und London zum Brexit dauern an
International

Verhandlungen zwischen Brüssel und London zum Brexit dauern an

Im Endspurt bei den Brexit-Verhandlungen vor dem EU-Gipfel ist die Ziellinie noch nicht in Sicht: Der EU-Verhandlungsführer Michel Barnier sah am Mittwoch laut EU-Kommission "noch eine Reihe bedeutender Probleme zu lösen".

102 interaktive Wandtafeln für Schulzimmer in Emmen
Regional

102 interaktive Wandtafeln für Schulzimmer in Emmen

Für knapp 1,2 Millionen Franken rüstet die Gemeinde Emmen die Klassenzimmer in sieben Schulanlagen mit interaktiven Wandtafeln auf. Ein Anbieter aus dem Zürcher Oberland erhielt den Zuschlag für die Lieferung von 102 solcher Tafeln.