Kanton Schwyz trennt sich von Leiterin des Amts für Justizvollzug


Roman Spirig
Regional / 14.11.19 10:30

Nach nur einem Jahr verlässt die Leiterin des Schwyzer Amts für Justizvollzug ihren Posten wieder. Jacqueline Wilson und der Kanton Schwyz gehen getrennte Wege, die Stelle wird neu ausgeschrieben.

Kanton Schwyz trennt sich von Leiterin des Amts für Justizvollzug (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Kanton Schwyz trennt sich von Leiterin des Amts für Justizvollzug (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

Zu den Gründen für das Ausscheiden der 48-Jährigen machte das Schwyzer Sicherheitsdepartement am Donnerstag auf Anfrage keine Angaben, da es sich um eine personalrechtliche Angelegenheit handle.

Bis zur Neubesetzung übernehme Bruno Suter die Amtsleitung ad interim. Suter hatte diese Funktion bereits vom 2008 bis 2018 inne und amtet seit dem 1. November 2018 als Chef Recht der Kantonspolizei Schwyz.

Das Amt für Justizvollzug ist im Wesentlichen für den Vollzug der rechtskräftigen Entscheide der kantonalen Strafgerichts- und Strafverfolgungsbehörden und der militärischen Instanzen verantwortlich.

Es ist zudem zuständig für die Führung des Kantonsgefängnisses im Sicherheitsstützpunkt Biberbrugg und für die Durchführung der Bewährungshilfe.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gladbach scheidet nach Sommers Patzer aus
Sport

Gladbach scheidet nach Sommers Patzer aus

In der Bundesliga ist Borussia Mönchengladbach Leader, in der Europa League jedoch sind die Gladbacher in der Gruppenphase gescheitert. Sie verloren das entscheidende Spiel daheim gegen Basaksehir Istanbul 1:2.

Martin Rufer soll neuer Direktor des Bauernverbandes werden
Schweiz

Martin Rufer soll neuer Direktor des Bauernverbandes werden

Der 42-jährige Agraringenieur Martin Rufer soll Nachfolger des abtretenden Bauernverbands-Direktors Jacques Bourgeois werden. Der Vorstand empfiehlt Rufer der Landwirtschaftskammer am 26. Februar einstimmig zur Wahl.

Jeremy Wick wechselt von Servette zu den Lakers
Sport

Jeremy Wick wechselt von Servette zu den Lakers

Der Flügelstürmer Jeremy Wick wechselt auf die kommende Saison von Genève-Servette zu den Rapperswil-Jona Lakers. Der kanadisch-schweizerische Doppelbürger einigte sich mit den St. Gallern auf einen Zweijahresvertrag. Wick spielt seit 2014 in Genf und erzielte für Servette in 249 Spielen 59 Tore und 67 Assists.

Dortmund und Liverpool weiter, Ajax scheitert
Sport

Dortmund und Liverpool weiter, Ajax scheitert

Borussia Dortmund und Liverpool schafften am letzten Spieltag die Achtelfinal-Qualifikation. Inter Mailand und Ajax Amsterdam müssen sich mit der Europa League begnügen.