Junglenker in Unterägeri 74 Stundenkilometer zu schnell unterwegs


Roman Spirig
Regional / 04.07.19 14:00

Mehr als doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs war ein 19-jähriger Autofahrer in Unterägeri. Er wurde ausserorts im 60er-Bereich geblitzt, als er 134 Stundenkilometern schnell fuhr. Damit machte er sich des Rasens schuldig.

Junglenker in Unterägeri 74 Stundenkilometer zu schnell unterwegs (Foto: KEYSTONE /  / )
Junglenker in Unterägeri 74 Stundenkilometer zu schnell unterwegs

Die Messanlage auf der Seestrasse registrierte das 74 Stundenkilometer zu schnell fahrende Auto bereits in der Nacht auf den 20. Juni um 00.24 Uhr, wie die Zuger Polizei am Donnerstag mitteilte. Der junge Schweizer Lenker war in der Befragung geständig.

Den Führerausweis auf Probe musste er abgeben, sein Auto wurde sichergestellt. Ihm droht neben einer hohen Busse auch eine Freiheitsstrafe.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ibiza Boaty Dance
Events

Ibiza Boaty Dance

Die 2. "Ibiza Boaty Dance" auf dem Zürichsee wird gestartet. Wie beim ersten Mal erwarten euch viele Überraschungen und Top DJ's.

Dieb klaut Rentner mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie
Regional

Dieb klaut Rentner mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie

Ein unbekannter Mann hat am Vormittag einem 68-jährigen Mann in einer Tiefgarage in Baar mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie gestohlen. Der Dieb sprach den Rentner an und bat ihn, Kleingeld zu wechseln.

Novartis steigert Umsatz im zweiten Quartal um 4 Prozent
Wirtschaft

Novartis steigert Umsatz im zweiten Quartal um 4 Prozent

Bei Novartis haben auch im zweiten Quartal die wichtigsten Medikamente das Geschäft angekurbelt. Der Umsatz kletterte um 4 Prozent auf 11,8 Milliarden Franken, wie der Pharmakonzern am Donnerstag mitteilte.

Weiterbildungsgelder wurden für Chefärztin-Abschiedsfest in Zuger Klinik verwendet!
Regional

Weiterbildungsgelder wurden für Chefärztin-Abschiedsfest in Zuger Klinik verwendet!

Die Abschiedsveranstaltungen der langjährigen Chefärztin der Psychiatrischen Klinik Zugersee im Jahr 2017 sind mit Geldern bezahlt worden, die für Weiterbildung bestimmt waren. Die Finanzkontrolle der Konkordatskantone Uri, Schwyz und Zug kritisiert die Verwendung von 53'000 Franken.