Johaug dominiert weiterhin


Roman Spirig
Sport / 30.11.19 10:58

Therese Johaug ist auf den längeren Distanzen im Langlauf-Weltcup der Frauen auch diesen Winter das Mass aller Dinge. Die 31-Jährige aus Oslo lief in Kuusamo über 10 km klassisch ungefährdet zu ihrem 54. Weltcupsieg - die Staffeln nicht mit eingerechnet.

Johaug dominiert weiterhin (Foto: KEYSTONE / EPA / KIMMO BRANDT)
Johaug dominiert weiterhin (Foto: KEYSTONE / EPA / KIMMO BRANDT)

Johaug siegte mit einer halben Minute Vorsprung auf die Finnin Krista Pärmäkoski, die 30 Sekunden zuvor gestartet war und sich danach am Rücken von Johaug festbeissen konnte. Das Klassement wurde durch die sich ändernden Bedingungen leicht verfälscht. Nadine Fähndrich musste noch bei Schneefall in die Loipe. Den angepeilten Top-20-Platz verfehlte die Luzernerin als 27. um rund 15 Sekunden. Laurien van der Graaff wurde 37.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Generalstreik in Frankreich hat Auswirkungen auf die Schweiz: Züge und Flüge fallen aus
Schweiz

Generalstreik in Frankreich hat Auswirkungen auf die Schweiz: Züge und Flüge fallen aus

Der Generalstreik in Frankreich hat Auswirkungen auf den Zug- und Flugverkehr zwischen der Schweiz und Frankreich. Einzelne Züge ab Genf fallen bereits ab heute Mittwochabend aus und auch der Flugverkehr in Zürich und Genf ist betroffen.

Sunshine Chinoise-Platten Aktion

Sunshine Chinoise-Platten Aktion

Mitmachen und ein Fondue Chinoise Abend für die ganze Familie, die WG oder mit deinen Freunden gewinnen.

Vignettenspiel: WIN A VIGNETTE

Vignettenspiel: WIN A VIGNETTE

Ab dem 1. Dezember verlosen wir pro Tag eine Vignette. SMS schreiben und mit etwas Glück gewinnen.

Pisa-Studie: Schweizer Kinder rechnen gut aber lesen schlecht.
Schweiz

Pisa-Studie: Schweizer Kinder rechnen gut aber lesen schlecht.

Die Schweizer Schüler haben in der Pisa-Studie unterschiedlich abgeschnitten. Während sie in Mathematik nach wie vor Spitze sind, lagen sie in Naturwissenschaft über und beim Lesen knapp unter dem OECD-Durchschnitt. Der Lehrerverband sieht Handlungsbedarf.