Im Wahlkampf gegen Zentralschweizer Hegglin und Z'graggen um CVP-Bundesratssitz - Viola Amherd präsentiert sich als Brückenbauerin


Roman Spirig
Schweiz / 08.11.18 12:46

Als Nachfolgekandidatin für Bundesrätin Doris Leuthard hat sich Viola Amherd heute in Brig VS vor den Medien präsentiert. Die Walliser CVP-Nationalrätin versteht sich als Brückenbauerin mit dem notwendigen Rüstzeug für den Einzug in die Landesregierung.

Sie habe lange und intensiv nachgedacht, bevor sie in das Rennen um den frei werdenden Bundesratssitz einstiegen sei, sagte sie. "Es waren die zahlreichen Gespräche in meinem Umfeld und meiner Partei sowie das positive Feedback aus Bevölkerung und Politik, die mich für eine Kandidatur ermutigt haben."

Die 56-jährige Oberwalliserin will ihr "breites Netzwerk in den Bereichen Wirtschaft, Politik und Verwaltung zum Wohle des Landes einsetzen", wie sie sagte. Unter politischer Arbeit versteht sie das Aneignen von Dossierkenntnissen, Dialog, Streitgespräche, Überzeugungsarbeit und den Austausch mit der Bevölkerung.

Die gelernte Juristin begann ihre politische Karriere 1992 mit der Wahl in den Gemeinderat von Brig. Vier Jahre später wurde sie Vizepräsidentin der Stadt und 2000 Präsidentin, eine Amt, das sie bis 2012 innehatte.

2005 wurde Amherd in den Nationalrat gewählt. Sie ersetzte dort Jean-Michel Cina, der in den Walliser Staatsrat gewählt wurde. Ihre Kandidatur für den Bundesrat gab Amherd am 24. Oktober offiziell bekannt - wegen eines Spitalaufenthalts per Communiqué.

Für mehr News - hier klicken

(sda)


Im Wahlkampf gegen Zentralschweizer Hegglin und Z'graggen um CVP-Bundesratssitz - Viola Amherd präsentiert sich als Brückenbauerin  (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Im Wahlkampf gegen Zentralschweizer Hegglin und Z'graggen um CVP-Bundesratssitz - Viola Amherd präsentiert sich als Brückenbauerin (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nach Eskalation: Egolzwil hat neuen Gemeindepräsidenten
Regional

Nach Eskalation: Egolzwil hat neuen Gemeindepräsidenten

Der neue Gemeindepräsident von Egolzwil heisst Roland Wermelinger (FDP). Der bisherige Vizepräsident der Gemeinde ist in stiller Wahl für den Rest der laufenden Legislatur gewählt worden. Sein Vorgänger, Urs Hodel (CVP), war nach einer Eskalation im vergangenen Herbst zurückgetreten.

Serena Williams die wahre Nummer 1
Sport

Serena Williams die wahre Nummer 1

Serena Williams bestand am Australian Open ihren ersten grossen Test mit Bravour. Die 23-fache Grand-Slam-Siegerin gewann ihren Achtelfinal gegen die Weltnummer 1, Simona Halep, 6:1, 4:6, 6:4

Das war die totale Mondfinsternis
Schweiz

Das war die totale Mondfinsternis

Wegen Wolken war die totale Mondfinsternis über der Schweiz vielerorts bedeckt. Trotzdem war die Urania-Sternwarte in Zürich gut besucht.

Coop und Migros zählen zu den grössten Detailhändlern der Welt
Wirtschaft

Coop und Migros zählen zu den grössten Detailhändlern der Welt

Die Welt des Detailhandels wird global gesehen von US-amerikanischen Unternehmen dominiert. So ist Wal-Mart die nach Umsatz gemessen grösste Firma der Branche. Migros (39) und Coop (44) zählen allerdings immerhin zu den weltweit 50 grössten Detailhändlern.