Hochrechnung: Demokraten kommen auf 229 Sitze im Repräsentantenhaus


Roman Spirig
International / 07.11.18 17:23

Bei den US-Kongresswahlen haben die Demokraten die Mehrheit im 435 Sitze zählenden Repräsentantenhaus errungen. Laut der jüngsten Hochrechnung der "New York Times" eroberten sie rund 30 zuvor von Republikanern besetzte Mandate. Sie haben demnach dort nun 229 Sitze.

Hochrechnung: Demokraten kommen auf 229 Sitze im Repräsentantenhaus  (Foto: KEYSTONE / EPA / ALBA VIGARAY)
Hochrechnung: Demokraten kommen auf 229 Sitze im Repräsentantenhaus (Foto: KEYSTONE / EPA / ALBA VIGARAY)

Die Partei konnte vor allem bei weissen Frauen aus Vorortwahlkreisen in umkämpften Bundesstaaten wie Pennsylvania Zugewinne verzeichnen.

In der zweiten Kammer des Parlaments - dem Senat - konnten die Republikaner ihre Mehrheit behaupten. Der "New York Times" zufolge baute Trumps Partei ihre Mehrheit sogar von 51 auf 53 Sitze aus. Bislang liegen aber noch nicht alle Ergebnisse der Kongresswahlen vor.

Zur Wahl standen alle 435 Abgeordnetensitze, ein Drittel der 100 Senatssitze sowie 39 Gouverneursposten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Transportanhänger in Wolhusen LU gekippt
Regional

Transportanhänger in Wolhusen LU gekippt

Im Schwanderholzstutz bei Wolhusen ist am Montagvormittag aus noch ungeklärten Gründen ein mit Holzelementen beladener Transportanhänger gekippt. Verletzt wurde laut Staatsanwaltschaft niemand, die Strasse musste vorübergehend gesperrt werden.

Polizeistützpunkt Rheinfelden AG wegen Blindgänger geräumt
Schweiz

Polizeistützpunkt Rheinfelden AG wegen Blindgänger geräumt

Wegen einer noch scharfen deutschen Artilleriegranate aus dem Ersten Weltkrieg ist der Polizeistützpunkt Rheinfelden AG am Montag vorsorglich evakuiert worden. Der Sprengkörper war von einem Angestellten eines Recyclingbetriebes zur Polizei gebracht worden.

Ex-Zuger Forrer und Dünner als neue Stürmer für Rapperswil-Jona
Sport

Ex-Zuger Forrer und Dünner als neue Stürmer für Rapperswil-Jona

Die Rapperswil-Jona Lakers haben für die kommenden zwei Saisons die beiden Schweizer Stürmer Sandro Forrer (21) und Nico Dünner (24) verpflichtet. 

Unbekannte klauen in Attinghausen UR Autonummern
Regional

Unbekannte klauen in Attinghausen UR Autonummern

Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Attinghausen die Kontrollschilder von acht Fahrzeugen abgerissen und geklaut. Von den Tätern fehlt jegliche Spur, die Polizei sucht nun Zeugen, wie sie am Montag mitteilte.