Hitzewelle in Japan: IOC für Zeitverschiebung bei Spielen 2020


Roman Spirig
Sport / 12.09.18 15:17

Die Hitze in Japan zwingt das IOC zum Handeln. Eine mögliche Zeitverschiebung um zwei Stunden soll die Belastung der Athleten bei den Sommerspielen 2020 erträglicher machen.

Hitzewelle in Japan: IOC für Zeitverschiebung bei Spielen 2020
Hitzewelle in Japan: IOC für Zeitverschiebung bei Spielen 2020

Angesichts der mörderischen Sommerhitze in Japan hat sich das Internationale Olympische Komitee (IOC) mit Blick auf die Spiele 2020 in Tokio für die Einführung der Sommerzeit in dem asiatischen Land ausgesprochen. Zwar werde in Japan über eine mögliche Zeitschiebung noch debattiert, doch "scheint das eine gute Lösung zu sein", erklärte John Coates, IOC-Vizepräsident und Vorsitzender der Koordinierungskommission für 2020, zum Abschluss eines Inspektionsbesuchs in der japanischen Hauptstadt.

Während Europa intensiv über die Abschaffung der Sommerzeit diskutiert, berät die japanische Regierung über die Verschiebung der Zeit um zwei Stunden. Die Spiele in Tokio finden vom 24. Juli bis 9. August statt und damit inmitten der heissesten Zeit des Jahres. Anlass für die Diskussion über die Einführung der Sommerzeit war eine Hitzewelle dieses Jahr, der mehr als 130 Menschen zum Opfer fielen.

Auch auf die Bedrohung durch Naturkatastrophen müssen sich die Organisatoren vorbereiten. Die Opfer und massiven Schäden in diesem Sommer in Japan durch schwere Regenfälle, Taifune und ein Erdbeben zeigten, wie wichtig Massnahmen gegen potenzielle Katastrophen seien, sagte Coates in Tokio.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kein Spektakel in Anfield
Sport

Kein Spektakel in Anfield

Das Achtelfinal-Hinspiel zwischen Liverpool und Bayern München bot nicht das erhoffte Spektakel. In einem von Vorsicht geprägten Spiel trennte sich der letztjährige Finalist vom deutschen Rekordmeister 0:0. Auch das Duell zwischen Lyon und Barcelona endete torlos.

Ambri gewinnt Gotthard-Derby in Zug - Lugano brilliert in Lausanne
Sport

Ambri gewinnt Gotthard-Derby in Zug - Lugano brilliert in Lausanne

Lugano (7:0 in Lausanne) und Ambri-Piotta (6:3 in Zug) tätigen in der Eishockeymeisterschaft wichtige Schritte Richtung Playoffs. Lugano (7.) schaffte es mit dem Auswärtssieg erstmals seit dem 23. November wieder über den Playoff-Trennstrich.

Glückspilz gewinnt bei Euro Millions fast 200 Millionen Franken
Sport

Glückspilz gewinnt bei Euro Millions fast 200 Millionen Franken

Eine Person, die einen Lottoschein von Euro Millions ausgefüllt hat, kann die Korken knallen lassen. Er oder sie hat nicht weniger als 199,4 Millionen Franken gewonnen.

Zenhäuserns nächster City-Streich
Sport

Zenhäuserns nächster City-Streich

Ramon Zenhäusern ist und bleibt Mister City Event. Zwei Tage nach dem Ende der Weltmeisterschaften in Are wiederholte der 26-jährige Walliser im Parallelslalom von Stockholm seinen Vorjahressieg und stand zum dritten Mal in Folge in einem Stadtrennen auf dem Podest.