Hischier und Müller kehren mit den Devils zum Siegen zurück


Roman Spirig
Sport / 06.11.18 11:54

Die New Jersey Devils mit den Schweizern Nico Hischier und Mirco Müller kehrten in der NHL nach drei Niederlagen zum Siegen zurück. Sie gewannen bei den Pittsburgh Penguins 5:1. 

Hischier und Müller kehren mit den Devils zum Siegen zurück  (Foto: KEYSTONE / AP / Gene J. Puskar)
Hischier und Müller kehren mit den Devils zum Siegen zurück (Foto: KEYSTONE / AP / Gene J. Puskar)

Mann der Partie war Brian Boyle, der mit den Toren vom 1:1 (10.) zum 4:1 (40.) seinen ersten Hattrick in der besten Liga der Welt realisierte. Das war umso spezieller, als das Spiel in Pittsburgh im Zeichen von "Hockey Fight Cancer" stand und bei Boyle im September 2017 Leukämie diagnostiziert worden war. Hischier und Müller, der beim einzigen Gegentreffer auf dem Eis war, blieben ohne Skorerpunkt.

Für die New York Islanders endete eine fünf Spiele dauernde Siegesserie. Sie verloren zu Hause gegen die Montreal Canadiens 3:4 nach Penaltyschiessen, nachdem sie ein 1:3 aufgeholt hatten. Der Zuger Verteidiger Luca Sbisa war bei den Islanders zum neunten Mal in Folge überzählig.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Djokovic nach Viersatz-Sieg im Viertelfinal
Sport

Djokovic nach Viersatz-Sieg im Viertelfinal

Wie in der Runde zuvor verlor der Topfavorit und Weltranglistenerste Novak Djokovic auch im Achtelfinal des Australian Open einen Satz. Dennoch setzte sich der Serbe ohne grössere Probleme 6:4, 6:7 (5:7), 6:2, 6:3 gegen den als Nummer 15 gesetzten Russen Daniil Medwedew durch. Der 22-Jährige aus Moskau hielt zweieinhalb Sätze lang hervorragend mit, ehe er körperlich abbaute.

UBS-Datenklau: Verurteilung zu mehrjähriger Freiheitsstrafe
Schweiz

UBS-Datenklau: Verurteilung zu mehrjähriger Freiheitsstrafe

Das Bundesstrafgericht hat einen früheren UBS-Mitarbeiter zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und vier Monaten sowie einer bedingten Geldstrafe verurteilt. Die Bundesanwaltschaft hatte vier Jahre und eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen gefordert.

Überwachungsvideos: Schwyzer Regierung greift nicht ein
Regional

Überwachungsvideos: Schwyzer Regierung greift nicht ein

Der Direktor der Ausgleichskasse Schwyz, Andreas Dummermuth, hat nach Ansicht des Regierungsrats innerhalb seines Informationsauftrags gehandelt, als er vor der Abstimmung über die Versicherungsdetektive verpixelte Überwachungsvideos den Medien übergeben hatte. Die Exekutive sieht keinen Anlass, strafrechtlich oder personalrechtlich aktiv zu werden.

Zwei Schweizer in Kitzbühel auf dem Europacup-Podium
Sport

Zwei Schweizer in Kitzbühel auf dem Europacup-Podium

Zwei Schweizer schafften es in der Europacup-Abfahrt von Kitzbühel, quasi dem Prolog zu den Weltcuprennen in dieser Woche, aufs Podium. Die beiden Berner Oberländer Nils Mani und Lars Rösti belegten hinter dem Österreicher Daniel Danklmaier die Plätze 2 und 3.