Harald Schmidt feiert Late-Night-Comeback im Theater


Roman Spirig
International / 15.06.19 10:23

Entertainer Harald Schmidt kehrt als Moderator seiner eigenen Late-Night-Show auf die Bühne zurück. In der kommenden Spielzeit wird der 61-Jährige im Stuttgarter Staatstheater die Reihe "Echt Schmidt" präsentieren.

Harald Schmidt feiert Late-Night-Comeback im Theater (Foto: KEYSTONE / EPA / MICHAEL OSTERMEIER / HO)
Harald Schmidt feiert Late-Night-Comeback im Theater (Foto: KEYSTONE / EPA / MICHAEL OSTERMEIER / HO)

Wie "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" in ihren Samstagsausgaben berichten, will Schmidt sich darin demnach "informiert und scharfzüngig durch unsere Gegenwart kommentieren".

Schmidt war jahrelang Deutschlands einzig relevanter Late-Night-Talker. In den 90er Jahren begann der in Neu-Ulm geborene Entertainer und Schauspieler mit der "Harald Schmidt Show" auf Sat.1 einen unerwarteten Siegeszug. Später wechselte er zur ARD, von wo er sich 2011 verabschiedete. Neue Late-Night-Versuche bei Sat.1 und schliesslich beim Bezahlsender Sky endeten 2014 sang- und klanglos.

Jetzt will Schmidt mit seiner Solo-Show der "ehrlichen Worte" an seine früheren Late-Night-Erfolge anknüpfen. Proben, feste Texte und andere Leute werde es nicht geben. "Für sowas schmeissen wir im Staatstheater kein Geld raus", wird Schmidt zitiert.

Die Premiere findet am 28. September im Stuttgarter Schauspielhaus statt. Bis 2020 sind weitere fünf Abende geplant.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

kultur steinhausen: I QUATTRO
Events

kultur steinhausen: I QUATTRO

Die vier Schweizer Tenöre machen am 20. September Halt im Dreiklang in Steinhausen.

4. Koffermarkt Allenwinden
Events

4. Koffermarkt Allenwinden

Kreatives aus dem Koffer. Das gibt es am 21. September in Allenwinden.

4799 junge Männer und Frauen absolvieren in Luzern eine Lehre
Regional

4799 junge Männer und Frauen absolvieren in Luzern eine Lehre

Bis Ende August sind im Kanton Luzern 4799 Lehrverträge abgeschlossen worden. Das sind rund 60 mehr als im Vorjahr. Gewerbliche Berufe haben nach wie vor mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen.

Das Schreddern lebender Küken wird verboten
Schweiz

Das Schreddern lebender Küken wird verboten

In der Schweiz soll es verboten werden, lebende Küken zu schreddern. Das will nach dem Nationalrat auch der Ständerat. Er hat am Donnerstag eine entsprechende Motion ohne Gegenantrag angenommen.