Hallenbad in Lachen geschlossen! Gewindestangen könnten Gästen auf den Kopf fallen


Roman Spirig
Regional / 12.03.19 10:28

Die Gemeinde Lachen hat das Hallenbad Seefeld aus Sicherheitsgründen geschlossen. Gewindestangen und Kupplungsstücke der Tragkonstruktion sind von stark ausgeprägten Korrosionserscheinungen betroffen und könnten den Schwimmbadbesuchern auf den Kopf fallen.

Hallenbad in Lachen geschlossen! Gewindestangen könnten Gästen auf den Kopf fallen  (Foto: Gemeinde Lachen - Screenshot Homepage)
Hallenbad in Lachen geschlossen! Gewindestangen könnten Gästen auf den Kopf fallen (Foto: Gemeinde Lachen - Screenshot Homepage)

  • Das Hallenbad Seefeld in Lachen ist geschlossen. Central-Reporterin Jasmin Wernli berichtet, warum dem so ist und ob damit zu rechnen ist, dass es wieder geöffnet werden kann.

Die gefährliche Deckenkonstruktion werde entfernt, teilte die Gemeinde am Dienstag mit. Die Mängel zu Tage gefördert habe eine Zustandsbegutachtung durch die Eidg. Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa).

Diese hatte die Gemeinde zu Rate gezogen, nachdem bei einer Turnhalle im Kanton Zürich im Rahmen von Unterhaltsarbeiten bei einer abgehängten Decke mit Innenisolation grosse Korrosionsschäden zum Vorschein kamen.

Das Bad stamme aus den 1970er Jahren, sagte die Lachener Gemeindeschreiberin Petra Keller auf Anfrage. Der dannzumal für die Deckenaufhängung verwendete nicht rostende Stahl sei gegenüber Hallenbadatmosphären, wo chlorhaltige Substanzen verwendet werden, nicht genügend beständig. Dies könne zum plötzlichen Versagen der unter Zugspannung stehenden Bauteilen führen.

Das Hallenbad dürfte rund zwei bis drei Wochen geschlossen bleiben. Um die Decke zu entfernen, müsse das Wasser abgelassen und ein Gerüst aufgestellt werden, sagte Keller. Zu den Kosten könne man noch keine Angaben machen. Weil die Decke auch eine schalldämpfende Wirkung habe, müssten hier allenfalls Massnahmen getroffen werden. Diese Arbeiten würden aber während der Sommerferien vorgenommen. Das Bad dient in erster Linie fürs Schulschwimmen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Federer beginnt in Miami gegen Albot
Sport

Federer beginnt in Miami gegen Albot

Für Roger Federer beginnt das Masters-1000-Turnier von Miami nach einem Freilos in der 1. Runde am Samstag gegen den Mazedonier Radu Albot (ATP 46).

Trump für Anerkennung von Souveränität Israels über Golanhöhen
International

Trump für Anerkennung von Souveränität Israels über Golanhöhen

US-Präsident Donald Trump hat sich dafür ausgesprochen, dass die USA eine Souveränität Israels über die seit 1967 besetzten Golanhöhen anerkennen. Nach 52 Jahren sei es für die Vereinigten Staaten an der Zeit dafür, schrieb Trump am Donnerstag auf Twitter.

CAS vertagt Urteilsverkündung im Fall Semenya
Schweiz

CAS vertagt Urteilsverkündung im Fall Semenya

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Verkündung des Urteils im Fall der zweifachen 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya auf Ende April vertagt. 

Mit Lastwagen zwei Menschen auf Fussgänger zu Tode gefahren: Bedingte Freiheitsstrafe
Schweiz

Mit Lastwagen zwei Menschen auf Fussgänger zu Tode gefahren: Bedingte Freiheitsstrafe

Der Chauffeur eines Kleinlastwagens, der in Lausanne zwei junge Menschen auf einem Fussgängerstreifen zu Tode gefahren hat, muss nicht ins Gefängnis. Die Richter verurteilten ihn wegen fahrlässiger Tötung zu einer bedingten Freiheitsstrafe von zwei Jahren.